Aus der Redaktion

Chablis und Dein Rezept

Der Ver­band der Cha­b­lis Weine und Effi­lee laden zum gemein­sa­men Kochen, Trin­ken, Plau­dern und Genie­ßen
Wir suchen sechs Food­blog­ge­rin­nen bzw. Food­blog­ger, die am 8. Juni zusam­men mit uns im Restau­rant Nil, am Pfer­de­markt in Ham­burg kochen und Cha­b­lis trin­ken wol­len. Vijay steu­ert ein Amuse bei, jeder kocht einen Gang und Som­me­lière Ina Finn stellt die Weine vor. Ein Bericht über die Ver­an­stal­tung mit den Rezep­ten wird in der Herbst­aus­gabe der Effi­lee im Sep­tem­ber veröffentlicht.

Chablis

Die Gemeinde Cha­b­lis ist die Hei­mat eines der bekann­tes­ten Weiss­weine der Welt

Dabei sein ist alles, so geht’s:
1. Ein Rezept blog­gen, das zum Cha­b­lis passt.
2. Auf der Effi­lee Time­line bei Face­book pos­ten oder mit Hash­tag #Cha­b­li­s­Ef­fi­lee twit­tern
3. Dau­men drü­cken! Unsere kleine Jury wählt die Teil­neh­mer für das Event am 8. Juni inklu­sive Über­nach­tung in Ham­burg aus. Unter allen ande­ren ver­lo­sen wir 6 Pro­bier­pa­kete aus dem Cha­b­lis.
Viel Spaß beim Ent­de­cken von Chablis!

Cha­b­lis – Purer Weiß­wein­ge­nuss!
Weine aus Cha­b­lis gel­ten als Spit­zen­rei­ter unter den tro­cke­nen Weiß­wei­nen! Sie zeich­nen sich durch ihre Rein­heit, Fri­sche und Mine­ra­li­tät aus. Her­ge­stellt wer­den sie nur aus einer ein­zi­gen Reb­sorte, dem Char­don­nay. Diese Reb­sorte ist auf der gan­zen Welt bekannt, doch nur im Cha­b­lis ent­wi­ckelt sie ihren beson­de­ren Cha­rak­ter: Dank unter­schied­li­cher Kli­ma­be­din­gun­gen und Boden­be­schaf­fen­heit, dem so genann­ten Ter­roir, war­ten die Chablis-Weine mit einer brei­ten Palette von Aus­drucks­sti­len auf.
Inner­halb der Mar­ken­be­zeich­nung „Cha­b­lis“ zeich­nen sich die vier Anbau­ge­biete der Wein­re­gion durch feine Nuan­cen aus: Petit Cha­b­lis, Cha­b­lis, Cha­b­lis Pre­mier Cru und Cha­b­lis Grand Cru. Sie unter­schei­den sich zum einen durch ihre genau umgrenz­ten Pro­duk­ti­ons­ge­biete, aber auch durch ihre spe­zi­fi­schen Her­stel­lungs­be­din­gun­gen. Jede Appel­la­tion hat ihre Eigen­hei­ten, die beim gemein­sa­men Kochen und Ver­kos­ten im Vor­der­grund ste­hen wer­den.
Mehr Infor­ma­tio­nen zu den Wei­nen:
www.chablis-weine.de

Teil­nah­me­schluß ist der 30.4.2015, die Anreise der Gewin­ner erfolgt auf eigene Kos­ten, wir sor­gen für die Unterkunft.


Oberkellner Robert Rant: Lausiger Abend

Es war ein lausiger Samstagabend. Der Laden voll mit normalen Menschen in Erwartung, Zeuge von gastronomischer Hochkultur und Geschmacksexplosionen zu werden. Es muss ja heute immer alles knallen. Und alles wird kommentiert.

Ein Teller von Fergus Henderson: Geröstete Markknochen mit Petersiliensalat

Fergus Henderson: Wenn man einem Tier auf den Kopf haut, um es zu essen, ist es doch eine Frage der Höflichkeit, es ganz aufzuessen. Von den vielen leckeren Aromen mal ganz abgesehen.

Dim Sum Rezept: Cheong Fun

Cheong Fun sind eine Art kantonesischer Canelloni aus Reismehl und Wasser, gefüllt mit Garnelen oder gegrilltem Schweinebauch

Falscher Hase für Kenner

Kristian Ditlev Jensen schreibt über Essen aus Plastik

Schwarz-Weiß-Gebäck

ca. 70 stück 300 g Zucker 300 g Butter 600 g Mehl 2 Eier 20 g Kakao Alle Zuta­ten außer dem Kakao vor­sich­tig ver­men­gen (nicht kne­ten!). Den Teig in zwei Hälf­ten tei­len und in eine davon den Kakao einarbeiten. Beide Teige in Klar­sicht­fo­lie wickeln und kalt stellen. Beide Teige ca. 1 cm dick aus­rol­len. 5 schwarze Strei­fen und 4 weiße Strei­fen schnei­den, mit […]

Himbeerkekse mit Rose und Litschi

ca. 40 stück Mür­be­teig 150 g Butter 170 g Zucker 90 g Mandelgrieß 480 g Mehl 1 Ei 4 g Salz 20 ml Rosenwasser Alle Zuta­ten und 150 g vom Mehl kurz ver­men­gen, das rest­li­che Mehl hin­zu­fü­gen und nur noch unter­zie­hen, nur so kurz wie mög­lich bearbeiten. Über Nacht in den Kühl­schrank stellen. Ca. 2 mm dünn aus­rol­len und wie­der kalt stellen. Kreise aus­ste­chen, […]

Sushi

Maracujagel/-papier 1000 g Mara­cu­ja­mark 14 g Agar Agar Zucker 750 g Mara­cu­ja­mark mit Agar Agar auf­ko­chen und erkal­ten lassen. Die Masse mixen und Frucht­mark und Zucker zuge­ben, bis die gewünschte Kon­sis­tenz und der gewünschte Geschmack erreicht sind. Für das Papier das Gel auf eine Sili­kon­matte strei­chen und im Dehy­dra­tor trocknen. Avo­ca­do­creme 3 Avocados Mark von ½ Vanilleschote 40 g Glukose […]

Stollen

2 kg Rosinen 300 g gehackte Mandel 250 g Zitronat 400 g Orangat 0,8 l Rum 20 ml Bittermandel 3 Zitro­nen­abrieb plus Saft 3 Oran­gen­abrieb plus Saft abwie­gen und 24 stun­den marinieren Vor­t­eig 0,5 l Milch 25 g Honig 25 g Hefe 500 g Mehl 550er Milch auf 24°C erhitzen Honig und Hefe hin­zu­ge­ben und über das Mehl geben […]

Weinkritik: Der erste Bottletank

Am 12. Oktober trafen sich Sommeliers, Journalisten und Winzer zum ersten Bottletank, zu dem die Sternefresser in Kooperation mit Effilee eingeladen hatten. Die Idee ist, ähnlich wie beim Cooktank, den Erfahrungsaustausch zu fördern unter Leuten, die sich aus Profession und Leidenschaft mit dem Thema befassen. Zugleich sollte der geilste Deutsche Spätburgunder 2012 gekürt werden.