Salat

Seite 1 von 5

Ob im Winter oder im Sommer: Salate haben eigentlich immer Saison. Unsere Rezepte für Salate gehen sowohl gut als eigenständiges Hauptgericht als auch als Beilagensalate, zum Beispiel zum Grillen. Besondere Salat-Ideen wie Wirsingsalat mit Pekannüssen oder Weißwurstsalat mit Rettich findet man hier genauso wie Rezepte für Gurkensalat, Heringssalat oder Kartoffelsalat. Also: Rezepte für Salate ansehen und fündig werden.

Rezept für Wirsingsalat

Durch das Anbraten schmeckt der Wirsing für diesen Salat nussig und behält dennoch seinen Biss – in Kombination mit fruchtigem, rohem Apfel, süßen Rosinen und gerösteten Pekannüssen, ein grandioser Wintersalat!

Wurstsalat mit Linsen und Cassis

Der schwäbische Wurstsalat, modisch angerichtete à la Carpaccio – die wahre Raffinesse bringen die nussigen Linsen in der Vinaigrette, vor allem aber schwarze Johannisbeere (Cassis), die den Klassiker mit herber Frucht und feiner Säure auf ein neues Level heben.

Rezept für Japanischer Gurkensalat (Tsukemono)

Gurkensalate verlieren ihren frischen Geschmack und ihre Knackigkeit oft recht schnell. Die japanische Küche kennt eine geniale Methode, dies zu verhindern: Wenn man die Gurken trocknet, bevor man die Marinade dazugibt, wird der Salat sagenhaft knusprig und hält sich mehrere Wochen.

Spargel mit Miso-Hollandaise und Spinatsalat

Hat das Zeug zum neuen Klassiker: Die luftig-cremige Hollandaise bekommt eine neue, feine Würze durch einen Hauch Shiro Miso, dazu schmeckt Spargel und ein Stück gebratener Fisch, für Frische sorgt zarter Spinatsalat in Reiswein-Sesam-Vinaigrette.

Caesar Salad auf norddeutsche Art

Der amerikanische Klassiker Caesar Salad schmeckt in norddeutscher Bearbeitung besonders frisch, mit einem Perlzwiebel-Schmand-Dressing, Schnittlauch und knackigen Gartensalaten. Im Original wird der Caesar ja mit Parmesan veredelt. Kennt der Norddeutsche. Bevorzugt aber: gereiften Deichkäse vom Backensholzer Hof! Das Brathähnchen dazu kommt vom Imbiss. Ist praktisch.

Mexikanischer ­Avocadosalat

Der Mann und ich sind schon seit Jahren diesem superleckeren Salat verfallen. Er passt einfach zu (fast) allem und ist im Sommer wie im Winter – mit Reis, Brot oder zum Grillen, zum Picknick, allein, als Beilage – einfach immer prima. Die Zutatenliste löst bei vielen Leuten erst einmal Stirnrunzeln aus (Radieschen?!). Hat man aber einmal probiert, will man eigentlich nur noch diesen Salat essen.