Neu Dinner #2

Per Meurling und Arlene Stein haben sich mit ihrer Dinner-Reihe ‚Neu‘ vorgenommen, außergewöhnliche, in der Regel weltberühmte Köche nach Berlin zu holen. Nach dem großen Erfolg des ersten Neu Dinners im Februar, als Ana Roš und Christina Bowerman auf Sebastian Frank und Lukas Mraz trafen folgt jetzt die zweite Ausgabe mit Netflix Star Will Goldfarb…

AquaX: Sven Elverfeld und Jonnie Boer

Sven Elverfeld feiert mit dem Aqua zehn Jahre drei Sterne. Aus diesem Anlass lädt er das ganze Jahr über prominente Kollegen zum Four Hands Dinner, wo er gemeinsam mit seinem Gast das Menü ausrichtet. Wir hatten das Glück, dabei zu sein, als Jonnie Boer aus dem De Librije in Zwolle zu Gast war. Boer kam…

Oladji (Russische Buttermilch-Pfannkuchen)

Für 4 Pfannkuchen 1 Ei 500 ml Buttermilch 2 EL Zucker 1 TL Salz 320 g Mehl 1 TL Backnatron etwas Öl zum Anbraten Das Ei in einer großen Schüssel leicht verrühren und Buttermilch hinzugießen. Zucker, Salz, Mehl und Backnatron dazugeben und gut verrühren. Den Teig mindestens 15–20 Minuten ruhen lassen. Eine Pfanne auf mittlere…

Küchenposten

In einer Küche gibt es fest unterteilte Posten (Abteilungen), die meist von einem Chef de Partie (Postenchef) besetzt sind. Neben ihm können aber auch noch mehrere Commis (Gesellen) auf diesem Posten arbeiten.

Interview mit Vincent Klink: »Die Kennzeichnungspflicht für Allergene ist kompletter Unfug!«

Eier, Erdnüsse, Fisch, Getreide, Krebstiere, Lupinen, Milch, Schalenfrüchte, Sellerie, Senf, Sesam, Sojabohnen und Weichtiere sind die wichtigsten Lebensmittel, die von der neuesten Allergen-Kennzeichnungsverordnung in den Rang kulinarischen Gefahrguts erhoben werden. Wirte sind angehalten, Stoffe aus diesen Lebensmitteln in ihrem Angebot zu identifizieren und auf der Speisekarte darauf hinzuweisen. Vincent Klink von der Stuttgarter Wielandshöhe hat Allergikern daraufhin Hausverbot erteilt. Ein Gespräch

Frittierte Gans im Ganzen

Statt in den Ofen stecken wir die Gans in einen Topf mit heißem Fett. Der Vorteil: Statt mehrerer Stunden braucht sie 45 bis 50 Minuten, um gar zu werden, und man braucht keine Angst zu haben, dass sie austrocknet. ­Einige Vorsichtsmaßnahmen sollte man allerdings beachten.

Gegrillte Chili-Knoblauch-Garnelen mit gegrillter Vanille-Honigmelone

Garnelen schmecken einfach am besten, wenn sie im Ganzen, also mit Kopf und Schale, gegrillt werden. Wenn da nur nicht anschließend das mühsame Gepule wäre. Die Lösung: Schwanz vorher einmal längs durchtrennen und das Fleisch nach dem Grillen ganz leicht mit einer Gabel ablösen. Dazu gibt’s gegrillte Honigmelone und alles in -Vanillebutter mit Chili und Knoblauch. Kalten Rosé und Abendsonne dazu!