Blaue Kartoffeln in Pfefferbutter mit Kürbiswürfeln und Taleggioraclette

Jetzt wird’s bunt: Blaue Kartoffeln und gelborange Kürbiswürfel sorgen für einen knalligen Farbkontrast.

Pfefferbutter mit Kürbiswürfeln und Taleggio-
Raclette

für 4 Personen
  • 1 kg blaue Kartoffeln
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas eingelegte Kürbiswürfel 
(370 g EW)
  • 20 g Butter
  • Salz
  • 250 g Taleggio
Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • 1. Die Kartoffeln in Salzwasser 15–20 Minuten bissfest kochen. Pfeffer grob zerstoßen und mit Olivenöl mischen. Knoblauch fein würfeln und zum Öl geben. Kürbis abgießen.
  • 2. Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken und pellen. Würzöl in einer Pfanne erhitzen, die Pellkartoffeln zugeben und 2 Minuten im Öl schwenken. Butter zugeben, aufwallen lassen und noch 1 Minute in der schäumenden Butter schwenken. Mit Salz würzen.
  • 3. Taleggio in 8 Scheiben schneiden, in Raclettepfännchen geben und unter dem Raclettegrill leicht schmelzen (siehe Tipp).
  • 4. Kartoffeln und Kürbis auf Tellern anrichten, den geschmolzenen Taleggio über die Kartoffeln geben. Sofort servieren.
Tipp: Wer kein Raclettegerät besitzt, kann die Taleggio-Scheiben auch in einer beschichteten, ofenfesten Pfanne schmelzen.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»