Garnelen

Die Garnele ist ein zehnfüßiger Seekrebs ohne Scheren. Der Name ist eine biologisch nicht ganz eindeutige Sammelbezeichnung für Krebstiere ohne Scheren. Größere Garnelen nennt man Prawns. Die in der Nordsee gefangenen Sandgarnelen werden als „Shrimps“ oder „Nordseekrabben“ verkauft, sind aber tatsächlich keine Krabben, sondern eben Garnelen. Krabben sind eigentlich die gepanzerten Tiere, die landläufig als…

Brimsen

Brimsen (auch Brindza oder Bryndza) ist ein quarkähnlicher, milder Labkäse (Süßmilchkäse) aus Schafsmilch, z.T. unter Zugabe von Kuhmilch, der im Gegensatz zu Quark gesalzen wird. Je nach Art der Herstellung beträgt sein Fettgehalt 25 bis 50% Fett i.Tr. Brimsen wird wie Frischkäse verwendet und hat vor allem in der slawischen und österreichischen Küche seinen festen…

Fisch ausnehmen

Die Bauchhöhle des Fisches mit einem spitzen und scharfen Messer von der Afteröffnung in Richtung Kopf vorsichtig aufschneiden. Das Messer sollte dabei möglichst flach geführt werden. Bei einigen Fischarten benötigt man hierfür eine Schere, da die Kiemen vor dem Kopf fester werden. Dringend darauf achten, dass die Gallenblase (dunkelbraun bis tiefgrün, an der Leber hängend)…

Deba-bōchō

Dieses Messer ist ideal für das Filetieren von Fisch und hat sich zum wichtigsten Handwerkszeug der Sushiköche entwickelt

Käsemesser

Vor dem Dessert kommt in der gehobenen Küche die Käseplatte. Mindestens drei Sorten sollten darauf vertreten sein: ein Hartkäse, ein Weichkäse und ein Edelpilzkäse. Zum Portionieren gibt es mehrere spezielle Messer

Das Sashimi-Bōchō

Sushi-Köche benutzen das Messer zum Aufschneiden von Fisch zu Sashimi und Neta, Nigiri-Belag. In Deutschland wird es auch zum Schneiden von Sushi-Rollen verwendet und ist als Sushi-Messer geläufig

Das Hackbeil

»Warte, warte nur ein Weilchen,
 bald kommt Haarmann auch zu dir, mit dem kleinen Hackebeilchen, 
macht er Schabefleisch aus dir …« So geht ein alter Kinderreim. Man kann mit dem Hackbeil aber auch große Fleischstücke mit Knochen und Knorpel zerhacken, Koteletts zurechtschneiden oder Geflügel zerlegen, Kräuter oder Gemüse zerkleinern. Andere Namen sind Küchen- oder Ladenspalter, Koch-, Knochen- oder Fleischerbeil

Das Ausbeinmesser

Das Ausbeinmesser wird in der Fleisch- und Geflügelküche verwendet. Es eignet sich zum sauberen Herauslösen von Knochen, zum Entfernen von Haut und Sehnen sowie zum Portionieren von Fleisch und Geflügel

Austernmesser

Selbst ein billiges Austernmesser ist besser als gar keins, denn mit einem gewöhnlichen Messer lässt sich eine Auster kaum öffnen. Versucht man es trotzdem, kann man sich böse verletzen

Halbwissen: Erdbeere

Erdbeeren gehören zu den Rosengewächsen, die aromatischen Sammelnussfrüchte kommen im Mai auf dem Markt. Was man über sie wissen sollte steht hier.

Perfekt Messer schleifen

Ein gutes Küchenmesser sollte so scharf sein, dass es ohne Druck durch das Schneidgut gleitet und glatte Schnittflächen hinterlässt. Dafür braucht es eine dünne, ebene Klinge mit einem kleinen Schneidenradius

Sojabohne

In China, Korea und Japan wird die Sojabohne seit 4000 Jahren angebaut und als Eiweißlieferant genutzt

Spargel

Beim essbaren Teil der Spargelpflanze handelt es sich um die Sprossen, also die jungen Triebe der Spargelpflanze.

Sellerie

Stangen- (Stauden) Sellerie. Die hellen Blättchen sind sehr aromatisch.

Sellerie ist ein Gemüse und unterteilt sich

Salz

Salz ist vielleicht das „einfachste“ aller Gewürze, trotzdem (oder gerade deshalb) aber auch jenes, bei dem sich die Kunst des Koches am deutlichsten zeigt.

Parmesan

Parmesan ist eine nicht geschützte Sammelbezeichnung für Hartkäse.

Hundertjährige Eier

Hundert Jahre sind diese Eier zwar nicht alt, mehrere Monate aber durchaus. Zum Finale des Dschungelcamps stellen wir eine chinesische Köstlichkeit vor