Effilee 43

Seite 1 von 2

Rezept für Gebrannter Spitzkohl nach Thomas Bühner

Ein so simples wie einfaches Gericht, das wieder mal beweist: Das beste Produkt, das Wissen um die perfekte Zubereitung und Garzeit, das kann schon große Küche sein. Kohl und krachende Hitze, das ergibt einen intensiven, klaren und leicht nussig-rauchigen Kohlgeschmack, der von der gebräunten Nussbutter und etwas Salz perfekt unterstützt wird. In Perfektion gegessen bei Sternekoch Thomas Bühner – allerdings ohne die Kartoffeln, die sind reiner Sattmacher-Tand!

Rezept für Gaisburger Marsch

Eines der vielen (falschen!) Vorurteile, denen man als Schwabe ausgesetzt ist, betrifft die Sparsamkeit, die vom Rest der Republik oftmals […]

Rezept für Kichererbsen-Wirsing-Eintopf »Jerez«

Chorizo-Wurst und trockener Sherry würzen diesen wunderbaren Winter-eintopf, aus der andalusischen Stadt Jerez de la Frontera, der Hauptstadt des Sherry-Weins. Gekocht wird mit Fino, als Begleiter empfiehlt sich aber ein kräftiger Oloroso- oder ein vielschichtiger Amontillado. Gut gekühlt servieren bitte, der Eintopf wärmt von ganz alleine.

Rezept für Wirsingsalat

Durch das Anbraten schmeckt der Wirsing für diesen Salat nussig und behält dennoch seinen Biss – in Kombination mit fruchtigem, rohem Apfel, süßen Rosinen und gerösteten Pekannüssen, ein grandioser Wintersalat!

Live Online Kochkurse bei Goldhahn und Sampson

Goldhahn und Sampson hat viele neue Online-Kochkurse im Programm. Die Kurse richten sich an Anfänger*innen wie Hobbyköch*innen gleichermaßen und die Dauer des Kurses beträgt im Schnitt 1 – 1,5 Stunden und wird in der Kursbeschreibung des jeweiligen Kurses angegeben. Pro Endgerät (also Laptop oder Tablet in der Küche) wird ein Ticket fällig. Teilnehmen dürfen dann alle zusammen, die in der gleichen Küche kochen.

Rezept für Sellerie-Kartoffel-Aligot

Aligot ist ein traditionelles Seelenessen aus dem Städtchen Laguiole im Aubrac, das ansonsten für seine hübschen Messer berühmt ist. Aligot besteht im ­Original aus Kartoffeln und Unmengen von Käse, Butter und Crème fraîche. Klar schmeckt das. Im Aubrac gibt es dazu ein Steak vom gleichnamigen Rind. Den Petersiliensalat haben wir dazuerfunden (damit auch bisschen was Gesundes auf dem Teller liegt).