Rezept für Gerösteter Frischer Kohl mit Kartoffelmiso, Haselnüssen, Buchenlaub und gesäuerter Topinambursahne

Gerösteter Frischer Kohl mit Kartoffelmiso, Haselnüssen, Buchenlaub und gesäuerter Topinambursahne

Für 6 Personen
  • 1 kleiner Kohlkopf
  • 5 EL Miso aus Kartoffeln
  • 3 EL gequetschte Haselnüsse
  • 200 g Butter
  • 10–15 Estragonblätter
  • Vogelmiere
  • Blüten
  • Buchenlaub, im Frühling gepflückt und frittiert
  • 6 EL Topinambursahne aus Topinambur, Sahne und Filmjölk (schwedische Dickmilch)
  • Topinambur raspeln und im
  • Ofen rösten.
  • In einen Topf geben, mit Sahne aufkochen, abseihen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  • Filmjölk zugeben und bei Raumtemperatur drei Tage fermentieren
  • lassen.
  • Die Kohlblätter einzeln über einem Holzkohlengrill rösten.
  • Das Miso in einem Topf erwärmen, Butter und Haselnüsse zugeben.
  • Wenn alles kochend heiß ist, den
  • Kohl und den Estragon zugeben.
  • Auf Tellern mit der Topinambursahne, den Buchenblättern, Vogelmiere und Blüten anrichten.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #43, Winter 2017 / 2018
«
»