Effilee 23

Seite 1 von 3

Mexikanischer ­Avocadosalat

Der Mann und ich sind schon seit Jahren diesem superleckeren Salat verfallen. Er passt einfach zu (fast) allem und ist im Sommer wie im Winter – mit Reis, Brot oder zum Grillen, zum Picknick, allein, als Beilage – einfach immer prima. Die Zutatenliste löst bei vielen Leuten erst einmal Stirnrunzeln aus (Radieschen?!). Hat man aber einmal probiert, will man eigentlich nur noch diesen Salat essen.

Kann denn Wein natürlich sein?

Eine kleine Gruppe von Weinliebhabern fordert, die Trauben wieder ausschließlich mit der Weisheit und nach den Methoden unserer Großväter zu verarbeiten. Wissen die ­Enkel wirklich, wovon sie da reden?

Marokkanische Tajine

Für Ca. 8 Personen 8 mittelgroße Kartoffeln (800 g) 4 mittelgroße Karotten (400 g) 5 Tomaten (500 g) 2 große Zwiebeln 4 Knoblauchzehen 1 TL fein gehackter Koriander 2 EL fein gehackte Petersilie 4 cl Olivenöl etwas Wasser Ras el-Hanout 120 g Oliven 250 g getrocknete Pflaumen 1 kleine Dose Erbsen (140 g) Salz Pfeffer Kartoffeln und Karotten schälen und Kartoffeln längs […]

Die Zukunft ist essbar

Die einen betrachten ihn als Abfall, die anderen als Delikatesse. Er könnte dem Hunger auf unserem Planeten ein Ende machen und die meisten Zivilisationskrankheiten ausmerzen. Für die Menschen von Wales spielt Seetang seit Langem eine wichtige Rolle. Sogar schon zum Frühstück.

Herrn Paulsens Deutschstunde: Kässpätzle

Spätzleschaben funktioniert nicht wie Fahrradfahren, Spätzleschaben, so richtig per Hand vom Brett, das verlernt man, stelle ich fest. Durch den aufsteigenden Wasserdampf blicke ich sorgenvoll ins Siedewasser, ein mit Teig verschmiertes Frühstücksbrettchen in der einen, einen klebrigen Teigschaber in der anderen Hand. Da tauchen die ersten Ergebnisse meiner Bemühungen auf, steigen trudelnd an die Wasseroberfläche, […]

Variation des ­Szegediner Gulasch (Székelygulyás) mit ­Semmelknödelchips

Für 3–4 Personen 1 kg Rindergulasch 2 ½ EL Butterschmalz 50 g Speckwürfel 250 g Zwiebeln, in halbe Ringe ­geschnitten 5 Knoblauchzehen 4 Karotten, längst halbiert 1 TL Paprikapulver, edelsüß ½ TL Salz 700 ml Rinderbrühe (evtl. mehr) 500 g Sauerkraut 200 g saure Sahne In einem großen Topf ½ Esslöffel Butterschmalz erhitzen und die Speckwürfel darin anbraten. Aus dem Topf nehmen […]

Bang Bang-Hühnchen

»Bang Bang«-Hühnchen – Keine Angst, der Rezeptname soll Sie nicht dazu animieren, ein Huhn zu erschießen. Er steht für ein sehr leckeres und einfaches, aber extrem aromatisches Rezept aus China, genauer Sichuan.

Sternanis, Sichuanpfeffer und einige andere Zutaten wetteifern darum, Ihnen die Sinne zu rauben. Bang Bang wird in China in verschiedenen Varianten produziert, diese fand ich besonders lecker.

Was es mit dem »Bang-Bang« auf sich hat, erfahren Sie in den Zubereitungstipps!

Zitrus-Wackelpudding mit Thai-Basilikum-­Vanillesauce

Für 8–10 Portionen 4 Bio-Orangen 1 rosa Grapefruit 5 Clementinen 1 Limette 45 g frische Ingwerwurzel 6 Kaffirblätter 200 g Zucker 14 Blatt weiße Gelatine 100 ml Aperol 1 Vanilleschote 4 Stängel Thai-Basilikum 250 ml Schlagsahne 3 Eigelb  1 EL schwarzer Sesam 8 Hornveilchenblüten zum Dekorieren Von einer Orange die Schale in Zesten reißen, kalt stellen. Orangen, Grapefruit, Clementinen […]

Bouillabaisse

Die Idee der Bouillabaisse ist, möglichst viele verschiedene frische Fische zu verarbeiten. Deshalb sollte man immer für eine größere Gesellschaft kochen, 8-10 Personen sind eine vernünftige Zahl. Wichtig ist, dass der Fisch sehr frisch ist, nicht so wichtig ist, dass man dieselben Arten bekommt, wie in Marseille. Gut ist Knurrhahn, Wolfsbarsch, Rotbarbe, Dorade oder ähnliche festfleischige Seefische.

Hallo?! Jemand zu Hause?

Ein großer Teil der Menschheit fühlt sich in Zügen, Flugzeugen und Automobilen durchaus wohl und nimmt allerlei Unwägbarkeiten und Risiken in Kauf, um sich in der Welt umzusehen. Ist Unterwegssein vielleicht der Normalfall?

Der Lebkuchenmann

Die Geschichte von Arthur war ursprünglich eine Weihnachtsgeschichte. Fast so unglaubwürdig wie eine Wandersage über Mitmenschlichkeit, spontane Hilfsbereitschaft, Fürsorglichkeit und süße Lebkuchen. Doch Geschichten verwandeln sich im Laufe des eigenen Lebens. Die wahre Geschichte über den Lebkuchenmann aus meiner Kindheit erfuhr ich erst, als ich erwachsen war

Hauptsache satt?

Hunderte neuer Schulmensen entstehen seit einigen Jahren in Deutschland. Leider kein Grund zum Jubeln, denn die Chance, die Kinder gut und gesund zu verpflegen oder gar einen Grundstein in der Ernährungserziehung zu legen, wird selten genutzt. Warum, warum nur ist das so schwer?