Deutschland

Seite 2 von 3

Pauly Saal

Nils Schiffhauer im März 2019: »Da fällt einem doch glatt der Sack innen Sand«, wie meine elegante Hamburger Freundin kommentiert

ZeitWerk

Stefan Chmielewski im März 2019: Mit Mut und Beharrlichkeit zwischen bekannten und frischen Ideen

Die Zimberei

Nils Schiffhauer im März 2019: Der zweite wegweisende Leuchtturm an Gastlichkeit in der Stadt der sieben, leider nur: Kirchtürme.

Der Blaue Hammel aus der Klein-Salitzer Milchschäferei

Ich stieg zögernd aus, voller Respekt vor dem Schäferhund – zumindest der passte in die Käse-Story, die ich mir erhoffte. Denn nachdem ich schmeckend und schreibend so lange dem französischen, italienischen und spanischen, dann voller Staunen auch dem englischen und kalifornischen Käse gefolgt war, hatte mich die neue deutsche Käselandschaft in ihren Bann gezogen.

Aschekäse vom Hof Dannwisch

Ich sitze mit den beiden in Hamburg, auf dem Tisch zwischen uns das umstrittene Käse-Objekt. Die dicke quadratische Scheibe leuchtet in sattem Elfenbein und ist von unregelmäßigen feinen dunklen Adern durchzogen. Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Käse für Kontroversen sorgt. Meist beginnt es damit, dass beim ersten flüchtigen Blick das Stichwort Blauschimmelkäse fällt, die erwartete geschmackliche Würze oder gar Schärfe aber ausbleibt. Und dann kommt der zweite Bissen aus der Mitte auch noch ganz anders daher als der erste vom Rand mit der krumpeligen hellgrauen Rinde!

Reifer Tilsiter

Bei den Kolls in Ostenfeld hat der Tilsiter jedenfalls zu einer seiner besten Formen gefunden. An der Herstellung ist nichts Gebasteltes und nichts sonderlich raffiniert Wirkendes, doch der superklare, verdichtete Milchgeschmack zeugt von hervorragendem Handwerk.

Bratkartoffeln (traditionell)

Eigentlich handelt es sich bei Bratkartoffeln (frz.: pommes sautées) um ein Resteessen, da man ursprünglich erkaltete bzw. bereits am Vortag gekochte Kartoffeln verwendete.

Layla

Thomas Platt im November 2018: Allein das Couscous rechtfertigt das Kommen: It got me on my knees

Biancalani

Ingo Scheuermann im November 2018: Wohlschmeckerküche, unkompliziert, aber gleichwohl ambitioniert. So geht Spitzengastronomie heute!