Effilee 26

Seite 1 von 4

Oladji

Oladji, (auch Oladushki, Oladya, Oladky oder Aladiki) sind kleine, dicke Pfannkuchen. Oladji sind beliebt in Russland, der Ukraine und Weissrussland.

Lasagne al Forno

Für 4 Personen Nudelteig 320 g Weißmehl Typ 550, (gesiebt) und Mehl zum Bearbeiten 320 g Hartweizendunst 200 g Vollei 100 g Eigelb 30 g Olivenöl 30 g Weißwein Das gesiebte Mehl, die Eier, etwas Salz, Olivenöl und den Weißwein auf einer glatten leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 min. zu einem glatten elastischen Teig verkneten. […]

Soleier

Soleier waren besonders in der Berliner Kneipenszene bekannt und als vorbeugender Katersnack beliebt. Oben auf dem sogenannten Hungerturm (Vitrine mit Frikadellen und belegten Brötchen) stand stets ein Glas des damals beliebten Eis. Heute sind sowohl die Soleier als auch der Hungerturm selbst in den Eckkneipen so gut wie ausgestorben.

Tarte Tatin Nach Philippe Conticini

Tim Mälzer nennt sie Tatatah und benutzt fertige Sahnekaramellbonbons bei der Zubereitung. Alles andere, meint er, wäre Kokolores. Pierre treibt die Sache mit dem Kokolores auf die Spitze und bereitet die Tarte Tatin nach einem Rezept des großen französischen Pâtissiers Philippe Conticini: mit Nussstreuseln, fein in Scheiben geschnittenen Äpfeln und einem speziell angerührten Sirup.

Unsere kleine Farm

Eigentlich hätte unsere Autorin gern ein eigenes Huhn. Da wüsste sie immer genau, wo ihre Eier herkommen. Weil sie aber im vierten Stock einer Stadtwohnung lebt, fällt das aus. Stattdessen hat sie nun die Patenschaft für ein Huhn übernommen. Und für eine Kuh, ein Schwein, eine Ziege und einen Barsch. Sie alle hat sie einmal besucht und dabei eine Horde mordsglücklicher Viecher kennengelernt, einen nachdenklichen Milchbauern, eine Betriebswirtin mit Landlust, einen Großstadt-Idealisten und einen Metzger, der nicht gerne tötet

Full English Breakfast

Wahrscheinlich aus Notwehr, witzeln böse Schandmäuler, haben sich Großbritanniens Köche in den letzten Jahren zu kulinarischen Vordenkern entwickelt. Dabei war ja nicht alles schlecht. Das Full Englisch Breakfast zum Beispiel ist nach einer fröhlichen Nacht im Pub ein echter Segen. Insbesondere in der Hausmacherversion.

Tarte au Chocolat

Für 1 Tarteform (Ø 24 cm) 170 g Zartbitterschokolade (70 %) 30 g Vollmilchschokolade (40 %) 150 g fettarme Milch 150 g flüssige Sahne 1 Ei Beide Sorten Schokolade fein hacken und vermischen. In einem Topf Milch und Sahne zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen. Wenn die Schokolade ganz geschmolzen ist, das Ei einrühren. Die Ganache […]

Curry-Senf-Eier mit Rote-Bete-Salat

Durch die Zugabe von Curry und süß eingelegtem Kürbis erfahren Großmutters Senf-Eier ein erstaunliches Revival. Der Rote-Bete-Salat bleibt als klassische Begleitung natürlich unangetastet!

Brioche

Für 1 Kastenform 500 g Mehl Typ 405 15 g frische Hefe 60 g Zucker 5 Eier, Klasse M (265–315 g) 10 bis 60 g Milch 10 g Salz 250 g Butter Zunächst Mehl, Hefe und Zucker vermischen. Dann zimmerwarme Eier abwiegen und mit ebenso warmer Milch auf 325 g auffüllen. Alles (jetzt auch das Salz) – […]

Buttermilchpancakes

Für 4 Personen 400 ml Buttermilch 2 Eier 3 EL Butter 240 g Mehl Salz 3 TL Backpulver 50 g Zucker 10 g Vanillezucker In einer Schüssel Buttermilch und Eier sorgfältig miteinander vermengen. Die Butter in einem Topf flüssig werden lassen, dann beiseitestellen und abkühlen lassen. In einer anderen Schüssel gesiebtes Mehl, eine Prise Salz, […]

Eingelegte Senfkörner und wilder Spargel

Eingelegte Senfkörner 360 ml Wasser 360 ml Reisessig 120 g Zucker 1 TL Salz 240 ml Senfkörner Wasser mit Essig, Zucker, Salz aufkochen und anschließend die Senfkörner hinzu­geben. Leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit weg ist. In ein Einmachglas umfüllen und kühl stellen. Kühl gelagert sind die Senfkörner etwa 2 Wochen haltbar. wilder Spargel wilder […]

Herrn Paulsens Deutschstunde: Erbsensuppe

Text, Rezept & Foodstyling: Stevan Paul Foto: Andrea Thode Hohnlachend zogen die Hexen den rußschwarzen Feldkocher durch die engen Gassen der mittelalterlichen Stadt, feist grinsend zerzausten sie den Menschen auf den Bürgersteigen die Haare, zeigten Hakennasen und Hauerzähne, verschleppten schreckensstarre Kinder ein paar Meter mit sich mit, ihre Augen leuchteten Grün. Manche der Hexen vollführten auf […]

Nordisches Lachs-Ceviche

Ceviche kommt ursprünglich aus Peru und ist in ganz Lateinamerika beliebt: Fangfrischer Fisch wird roh mit Limettensaft, Zwiebeln, Chili und Kräutern mariniert und als erfrischende Vor­speise oder mit Salat serviert. Die nordische Variante mit Zitrone, Meerrettich und Dill dürfte auch in Peru Gefallen finden.

Tofu, Joghurt, Escabeche

Tofusalat 150 g Tofu 1 Karotte ½ Sellerieknolle 1 Stange Lauch ohne Grün 100 g Shiitakepilze 1 EL Sojareduktion 2 EL Walnuss-Vinaigrette Koriander, fein geschnitten Petersilie, fein geschnitten 1 Limette, Abrieb und Saft Salz, Pfeffer Den Tofu in dünne Scheiben schneiden und 2 Minuten räuchern, danach in Würfel schneiden. Das Gemüse schälen und ebenfalls in […]