Arme Ritter

Arme Ritter sind altbackene Weißbrotscheiben, die in einer Mischung aus Milch, Eiern und Zucker eingeweicht und anschließend in der Pfanne in Fett ausgebacken werden. Sie werden mit Zimt und Zucker, Puderzucker oder Marmelade serviert. Auch in Ländern wie England (Poor Knights of Windsor), USA (French Toast), Frankreich (Pain perdu), Russland (Grenki) und vielen anderen mehr wird die Speise zubereitet. In Portugal wird das Brot in Rotwein eingeweicht und an Weihnachten gereicht. In Ungarn heißt diese Speise Brot in Pelz und wird meistens gesalzen gegessen

Arme Ritter

Für 4 Portionen
  • 160 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 TL Zucker
  • ¼ Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • Muskat
  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • Die Milch mit Eiern, Zucker, ausgekratzter Vanille, Zimt und einer Prise Muskat in eine Schüssel geben und gründlich verrühren. Die fertige Masse anschließend in eine flache Schale füllen.
  • Die Weißbrotscheiben nacheinander etwa 30 Sekunden lang in den Teig legen, sodass sie sich vollsaugen können. Dann wenden und mit der anderen Seite 30 Sekunden darin liegen lassen, bis das Brot ganz durchtränkt ist.
  • Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Armen Ritter bei mittlerer Hitze backen, bis sie schön goldbraun sind.
  • Mit Ahornsirup beträufeln und servieren.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #26, Herbst 2013
«
»