Curry-Senf-Eier mit Rote-Bete-Salat

Durch die Zugabe von Curry und süß eingelegtem Kürbis erfahren Großmutters Senf-Eier ein erstaunliches Revival. Der Rote-Bete-Salat bleibt als klassische Begleitung natürlich unangetastet!

 
Curry-Senf-Eier mit Rote-Bete-Salat
Curry-Senf-Eier mit Rote-Bete-Salat

Für 4 Personen

  • 150 g Langkorn & Wildreis-­Mischung (z. B. von Oryza)
  • Salz
  • 8 Eier (M)
  • Weißweinessig
  • 50 g Butter
  • 1 EL Currypulver (mild)
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 EL Senfsaat
  • 15 g Mehl (Typ 405)
  • 250 g kalte Gemüsebrühe
  • 150 ml Schlagsahne
  • 100 ml Kürbissud (aus dem Glas)
  • Pfeffer
  • 4 EL eingelegter Kürbis aus dem Glas
  • Rote Bete aus dem Glas
  • Dill
  • 1 EL Öl
  • 50 g Brunnenkresse
  1. Die Langkorn & Wildreis-Mischung nach Packungsanweisung in Salz­wasser garen. Eier anpieken und in einem zweiten Topf in Salzwasser mit einem Spritzer Essig 10–12 Minuten kochen.
  2. Für die Sauce die Butter mit dem Currypulver, der Koriander- und Senfsaat in einem großen Topf aufwallen lassen, mit Mehl glattrühren. Den Topf vom Herd nehmen und erst die Brühe, dann die Sahne unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen nach und nach einfließen lassen. Unter Rühren aufkochen.
  3. Kürbissud unterrühren und die Sauce bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis fein hacken und unter die Sauce rühren.
  4. Eier pellen und zur Sauce geben. Rote Bete abtropfen und mit Pfeffer, gehacktem Dill und Öl vermengen. Reis abgießen. Curry-Eier auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Brunnenkresse bestreuen und mit Reis und Roter Bete servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #26, Herbst 2013
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.