Nordisches Lachs-Ceviche

Ceviche kommt ursprünglich aus Peru und ist in ganz Lateinamerika beliebt: Fangfrischer Fisch wird roh mit Limettensaft, Zwiebeln, Chili und Kräutern mariniert und als erfrischende Vor­speise oder mit Salat serviert. Die nordische Variante mit Zitrone, Meerrettich und Dill dürfte auch in Peru Gefallen finden.

 
Nordisches Lachs-Ceviche
Nordisches Lachs-Ceviche

Für 4 Personen

  • 400 g fangfrisches Lachsfilet (geschuppt, entgrätet, auf der Haut)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 1 TL geriebener Meerrettich aus dem Glas
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz
  • 1 Scheibe Pumpernickel
  • 1 TL Öl
  • 2 Zweige Dill
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  1. Den Lachs in Klarsichtfolie gewickelt 10 Minuten einfrieren. Für die Marinade die Zitronenschale fein abreiben und mit Zitronensaft, Honig, Meerrettich und Olivenöl verrühren. Zwiebel fein würfeln und zur Marinade geben. Mit Salz würzen.
  2. Pumpernickel zerbröseln und in einer Pfanne im Öl 2 Minuten braten. Mit Salz würzen. Lachs in möglichst feine Scheiben schneiden und flach auf Teller verteilen. Üppig mit der Marinade beträufeln. Mit gezupftem Dill und Pumpernickel bestreuen, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #26, Herbst 2013
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.