Effilee 25

Seite 1 von 3

Rezept für Harzer Würzfleisch

Wer sein Ragout fin bei einem Glas Muscadet aus der Blätterteigpastete löffelt, der treibt‘s womöglich auch mit dem Klassenfeind! Für den Fall, dass den Werktätigen doch mal der Schmacht auf tierisches Eiweiß in heller Tunke überwältigte, stand in den meisten HO-Gaststätten eine stark eingedeutschte Alternative als Harzer Würzfleisch auf der Karte.

Die Sache mit dem Sake

Man sollte meinen, die Japaner würden den Sake ein bisschen mehr wertschätzen, ihrem Nationalgetränk ein bisschen mehr Respekt entgegenbringen. Immerhin vereint er das wunderbare Paradox, im Wesentlichen nur aus Wasser, Reis, Hefe und einem seltsamen Pilz namens Koji zu bestehen und gleichzeitig von Kennern als der Welt komplexestes alkoholisches Getränk gepriesen zu werden. In den vergangenen Jahrzehnten jedoch hat die Popularität des Sake gelitten. Japanische Kehlen wurden immer empfänglicher für anderes Gebräu.

Grüner Spargel Miso-Mayo mit wachsweichem Ei

Misopaste wird aus vergorenen Sojabohnen, Reis oder Getreide gewonnen und hat einen unvergleichlich würzigen und nussigen Geschmack. Bei diesem Rezept, einer Hommage an David Chang, würzt die Paste eine cremige Mayonnaise und die passt perfekt zum pfannengegarten Spargel mit wachsweichem Ei.

Rezept für Schwedeneisbecher

Entstanden ist dieser Eisbecher angeblich während der Olympischen Winterspiele 1952 in Oslo. Da spielte die Eishockeymannschaft des verhassten Klassenfeinds gegen die Mannschaft aus Schweden. Die Schweden besiegten die BRD mit 7 : 3. Aus grenzenloser Schadenfreude darüber soll Walter Ulbricht diese von ihm geliebte Eiskreation auf den Namen Schwedeneisbecher getauft haben. Noch heute ist sie in vielen Eisdielen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR zu haben.

Im Grunde ist es einfach nur zum Heulen!

Wann immer in Sachen ›Ratschläge zur gesunden Ernährung‹ eine neue Sau durchs mediale Dorf getrieben wird, erscheint ein Mann, der dem Tross hinterherläuft, und vor dessen Warnungen warnt. Der Lebensmittelchemiker und Wissenschaftsjournalist Udo Pollmer plädiert vernehmlich für den sorglosen Genuss der Lebensmittel, auf die wir Lust haben, stellt den Zusammenhang zwischen Ernährung und Körpergewicht in Frage und hält die meisten Diäten für pure Gewalt von Frauen gegen Frauen. Das wollten wir natürlich alles ein wenig genauer wissen

Vinaigrette

Für 1 Liter 260 g Weißweinessig 550 g Sonnenblumenöl 170 g Wasser 20 g Senf 5 g Zucker oder wahlweise Honig 1 mittelgroße rote Zwiebel Pfeffer aus der Mühle Alle Zutaten in ein Weckglas geben, und kräftig schütteln. Fertig! Zubereitungszeit: etwa 3 Minuten.

Ofenkartoffelsalat mit Schafskäse, Zitrone und Minze

Für 4 Personen 650 g Kartoffeln (Drillinge) 1 Zitrone 100 ml Olivenöl Salz, Pfeffer 1 Salatgurke 1 TL Senf 1 TL Zucker 1 Bund Minze 150 g Schafskäse Backofen auf 220 Grad vorheizen. Drillinge waschen und in einer Schüssel mit dem Saft von ½ Zitrone, 4 Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Auf einem mit […]

Eierlikör

Für 0,7 Liter 1 Vanilleschote 200 ml Kondensmilch 100 ml Sahne 250 g Puderzucker 6 Bio-Eigelbe 60 ml Rum 250 ml Korn (mind. 50 %) Vanilleschote halbieren, das Mark aus der Schote kratzen und mit der Kondensmilch, der Sahne und der Hälfte des Puderzuckers in einem Topf aufkochen. Anschließend ca. 30 Minuten ziehen lassen. Nochmals […]

Leichte Gazpacho mit Garnelen

Für 8 Personen 1 kg Gurke (ca. 3 Stück) 1 kg Reife Strauchtomaten 1 kg rote Paprika 15 g frischer Knoblauch 50 g frischer Basilikum 3 Stangen Frühlingslauch 16 Garnellen mit Kopf und Schale Salz, Pfeffer aus der Mühle, Tabasco, Rotweinessig, etwas Toastbrot oder Baguette Die gewaschenen Gurken, entkernte Paprika, und Tomaten in kleine Stücke […]

Honigmelonensalat mit Chicorée, Birne und Ziegenkäse

Für 4 Personen 60 g Pinienkerne 750 g Honigmelone 3 Chicorée 1 Birne 1 Limette (bio) 1 EL Honig 3 EL Apfelsaft 3 EL Olivenöl Salz, Pfeffer 150 g Ziegenkäserolle Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseitestellen. Honigmelone schälen, von Kernen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Chicorée waschen und halbieren. Strünke […]

Rezept für Tote Oma DDR

Der letzte Doppelzentner gutes Schweinegulasch köchelt in Wandlitz vor sich hin, aber für die Arbeiterklasse sind noch reichlich Schwarten und Speck übrig. Kein Problem! Die Tote Oma ist die Mutter aller kräftigen Ragouts und wenn man gesundes Sauerkraut dazu serviert, stehen die Überlebenschancen sogar ganz gut.

Keen’s Cheddar

Seit 1899 ist die Moorhayes Farm im Besitz der Familie Keen; heute leben dort zweihundertfünfzig Kühe, deren Milch George, sein Bruder Stephen und ihre beiden Söhne zu einhundertdreißig 25 Kilogramm schweren Cheddarlaiben pro Woche verarbeiten.

Apfelkompott / Apfelmus

Für 4 Portionen 1 Vanillesschote 600 g Äpfel (Boskoop) 100 g Apfelsaft 30 g Zucker 1 Zitrone Vanilleschote halbieren und Mark auskratzen. Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mark, Äpfel, Apfelsaft, Zucker und Saft der Zitrone in einem Topf langsam weichdünsten. Kompott in ein Einweckglas geben und abkühlen lassen. Soll es Apfelmus werden, die Früchte […]

Mission: Weltherrschaft

In einem winzigen Dorf im Norden Schottlands planen zwei Punks, die Weltherrschaft zu übernehmen. Ihre ­gefährlichste Waffe: verdammt gutes Bier

Kabeljau-Bohnensalat mit Kapern und Kartoffeln

Blättrig zerfällt der gebratene Fisch und badet mit Kartoffeln und Bohnen in feiner Vinaigrette mit Thymian und roten Schalotten. In der Abendsonne heben wir ein Glas Sancerre in Richtung Frankreich und danken für das Rezept!