Wirsing-Tarte mit Walnüssen und Gruyère AOP

Die einfache vegetarische Tarte ist ein perfekter Begleiter zum Weißwein

Wirsing-Tarte mit Walnüssen und Gruyère AOP

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 3 Eigelb
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • ¼ Kopf Wirsing
  • 150 g Gruyère AOP
  • 100 g Walnüsse
  • etwas Butter
  • 2 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer, Cayenne
  • 1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, einen Haufen bilden, oben eine Mulde hineindrücken, 1 Eigelb, ½ Teelöffel Salz und die zimmerwarme Butter hineingeben und alles mit den Fingerspitzen vermengen. 3–4 Esslöffel Wasser zugeben und ohne groß zu kneten alles zu einer Teigkugel formen. Im Kühlschrank etwa 1 Stunde ruhen lassen.
  • 2. Eine Tarteform großzügig buttern. Die Teigkugel auf der gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Nochmal kalt stellen, gern im Gefrierfach.
  • 3. Den Wirsing in Streifen schneiden, mit etwas Butter anbraten, mit etwas Wasser ablöschen und weichdünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  • 4. Die Walnüsse trocken anrösten, den Zucker darüberstreuen und etwas karamellisieren lassen. Vorsicht beim Probieren, der Karamell wird sehr heiß!
  • 5. Milch, Sahne, 2 Eigelb und 3 Eier gut verrühren, mit Salz und Cayenne abschmecken. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • 6. Le Gruyère AOP grob reiben und mit dem Wirsing und den Walnüssen vermengt auf die Tarteform geben. Die Ei-Sahne-Mischung darübergießen und die Form in den Ofen stellen.
  • 7. Nach 5 Minuten die Temperatur auf 160 Grad herunterstellen und weitere 25–30 Minuten backen. Vor dem Anschneiden etwas abkühlen lassen.

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #55, Winter 20/21
«
»