Semmelknödel mit Rahmpilzen

 

Semmelknödel mit Rahmpilzen

Für 4 Portionen
  • 500 g altbackenes Weißbrot
  • 200 g Zwiebeln
  • 100 g Butter
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 4 Majoranstängel
  • 200–225 ml Milch
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Eier
  • 500 g gemischte Pilze (Steinpilze, Pfifferlinge, braune Champignons, Portobello, Kräuterseitlinge)
  • 1 ½ TL Kümmel, ganz
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 125 ml Geflügelbrühe
  • 250 ml Schlagsahne
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 dünne Scheiben durchwachsener Speck
  • 1 TL Öl zum Braten
  • 1. Das Brot in 1,5 cm große Würfel schneiden. 125 g Zwiebeln pellen und fein würfeln, in 40 g Butter leicht goldbraun rösten. Die Hälfte der Petersilie und 2 Majoranstängel fein hacken und untermischen. Die Milch aufkochen, mit den Zwiebeln, etwas Salz und Muskat unter das Brot mischen. 20 Minuten quellen lassen, dann die Eier unterkneten. Inzwischen die Pilze putzen. Große Pilze in Scheiben schneiden, kleinere vierteln oder halbieren.
  • 2. Aus der Knödelmasse mit angefeuchteten Händen 4 große Knödel formen. Die Knödel in gerade eben kochendes Salzwasser legen. Restlichen Majoran und 1 Teelöffel Kümmel dazugeben. 20–25 Minuten sehr leise köcheln lassen.
  • 3. Die restlichen Zwiebeln pellen und fein würfeln. Zwiebeln, Pilze und restlichen Kümmel in der restlichen Butter in einer sehr großen Pfanne bei starker Hitze rundherum etwa 3 Minuten kräftig anbraten. Mit Weißwein, Brühe und Sahne auffüllen, salzen und pfeffern. Etwa 4 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen. Restliche Petersilie grob hacken und untermischen. Gleichzeitig den Speck in einer Pfanne mit dem Öl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten knusprig braten.
  • 4. Die Knödel mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen. Mit den Pilzen anrichten, den Speck etwas zerbrechen und darauf verteilen.
Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.