Kartoffelfladen mit Champignons

 

Kartoffelfladen mit Champignons

Für 2 Portionen zum Sattessen oder für 4 Portionen als Snack
  • 300 g Mehl (Typ 550)
  • Salz
  • ½ TL Anis, gemahlen
  • 1 TL Trockenhefe
  • 10 EL Olivenöl
  • 250 g mittelgroße Kartoffeln, festkochend
  • 150 g Zwiebeln
  • 70 g Greyerzer am Stück
  • 30 g Parmesan am Stück
  • 4 Scheiben Serranoschinken
  • 150 g braune Champignons
  • 75 g Crème fraîche
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2–3 kleine Thymianzweige
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Rucola
  • 1 TL frische Rosmarinnadeln
  • 1. Für den Teig Mehl, 1 Teelöffel Salz, Anis und Hefe mischen. 200 ml lauwarmes Wasser und 2 Esslöffel Öl zugeben und mit den Knethaken glatt arbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 90 Minuten gehen lassen.
  • 2. Kartoffeln schälen, in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, kurz in kochendem gesalzenem Wasser nicht zu weich kochen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln pellen, halbieren, in dünne Spalten schneiden und in 3 Esslöffel Öl kräftig anschwitzen. Käse entrinden und fein raspeln. Den Schinken in kleine Stücke zupfen. Champignons putzen und quer halbieren.
  • 3. Den Teig auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit Mehl bestäuben und mit den Händen zu einem 0,5 cm dicken Fladen formen. Mit Crème fraîche bestreichen. Zuerst die Kartoffeln, dann die Zwiebeln und dann den Schinken darauf verteilen. Salzen und pfeffern. Thymianblättchen von den Zweigen streifen und darüberstreuen. Mit dem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad auf der untersten Schiene etwa 18–20 Minuten backen.
  • 4. Inzwischen von der Zitrone die Hälfte der Schale fein abreiben und 1 Esslöffel Saft auspressen. Rucola waschen, putzen und grob zerschneiden. Rosmarin fein schneiden. Die Champignons im restlichen Öl goldbraun braten. Zitronenzesten und Rosmarinnadeln dazugeben, kurz mit anschwitzen, alles leicht salzen und pfeffern, mit Zitronensaft ablöschen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren den Rucola untermischen. Die Pilzmischung auf dem heißen Fladen verteilen und servieren.
Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.