Full English Breakfast

Wahrscheinlich aus Notwehr, witzeln böse Schandmäuler, haben sich Großbritanniens Köche in den letzten Jahren zu kulinarischen Vordenkern entwickelt. Dabei war ja nicht alles schlecht. Das Full Englisch Breakfast zum Beispiel ist nach einer fröhlichen Nacht im Pub ein echter Segen. Insbesondere in der Hausmacherversion.

Full English Breakfast
Full English Breakfast

Für 4 Personen

  • 400 g stückiges Tomatenragout
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Dose weiße Bohnen (850 g EW)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Öl
  • 300 g Mini-Bratwürste
  • 12 braune Champignonköpfe
  • 6 Mini-Tomaten
  • 4 Zweige Thymian
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 4 Eier (M)
  • 40 g Schinkenwürfel
  1. Tomatenragout mit getrockneten Tomaten, Tomatenmark, Knoblauch, Zucker und Olivenöl im Mixer pürieren. Mit den abgetropften weißen Bohnen in einen Topf geben und aufkochen. 2 Minuten offen kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Würste darin 6–8 Minuten braten. Herausnehmen und auf einer Platte im Ofen bei 80 Grad warm halten. Champignons ins Würstchenfett geben und 2–3 Minuten braten.
  3. Tomaten halbieren und 1 Minute mitbraten. Thymian zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und einmal durchschwenken. Dann herausnehmen und zu den Würstchen im Ofen geben.
  4. Toastscheiben toasten. Eier in die Pfanne geben und zu Spiegeleiern braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Speck mit in die Pfanne geben und knusprig braten. Alles auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Tipp: Die Bohnen lassen sich gut auch schon am Vortag zubereiten und müssen dann morgens nur noch aufgewärmt werden. Besonders gut schmecken die Bohnen, wenn sie zusätzlich mit einer Prise geräuchertem Paprikapulver und/oder Tabasco gewürzt werden.

«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.