Red Curry Eggs

Red Curry Eggs

Aus der indischen Küche stammen diese Eier in roter Currysauce mit Linsen, mild-scharf im Geschmack, wärmend und mit rohen, sauren Zwiebeln und gerösteten Erdnüssen serviert.
  • 250 g schwarze Linsen (Belugalinsen)
  • 2–3 Eier (M) pro Person
  • Weißwein- oder Kräuteressig
  • 250 g Tomaten
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL rote Currypaste (ca. 40 g, wahlweise nach Geschmack)
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz
  • 3–4 EL Erdnüsse, geröstet und gesalzen
  • etwas Selleriegrün
  • Koriander nach Geschmack
  1. Die Linsen in Wasser ohne Salz in ca. 20–25 Minuten bei mittlerer Temperatur bissfest garen. Die Eier anpiken und in Wasser mit etwas Essig ca. 8–12 Minuten kochen. Die Tomaten würfeln und mit Hühnerbrühe und Kokosmilch aufkochen, die Currypaste einrühren und 4–6 Minuten offen dicklich einkochen.
  2. Zwiebel pellen, in Spalten schneiden, mit Salz würzen und mit etwas Essig beträufeln. Die Eier kalt abschrecken und pellen, in die Currysauce geben, einmal aufkochen. Linsen abgießen und abtropfen, salzen und dann heiß in vorgewärmten Tellern mit den Curry-Eiern anrichten. Erdnüsse, Selleriegrün und Koriander grob hacken und über das Gericht streuen.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.