Hochzeitssuppe

Hochzeitssuppe selber herzustellen, macht eine Menge Arbeit. Aber der Aufwand lohnt sich.

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Zutaten für 8 bis 12 Personen

  • 3 Bund Suppengrün/Suppengemüse
  • 2 Zwiebeln
  • 8 Markknochen vom Rind
  • 1 kg Suppenfleisch vom Rind
  • 1 Huhn
  • 500 g Spargel
  • 250 g feine Bundmöhren
  • 350 g Kohlrabi
  • 300 g Blumenkohl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Lorbeerblätter
  • 150 g Erbsen (TK)
  • 4 feine, rohe Kalbsbratwürste
  • 400 ml Vollmilch
  • 8 Eier (M)
  • Öl
  • 50 g Mehl
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 100 g Mark
  • 1 Bund krause Petersilie
  • 150 g feine Semmelbrösel
  • 20 g Butter
  • 100 g Hartweizengrieß

Zubereitungszeit: 4 ½ Stunden

Zubereitung

  1. Suppengrün putzen, waschen und grob würfeln. Zwiebeln halbieren und in einer Pfanne ohne Fett auf der Schnittseite dunkelbraun rösten. Aus den Markknochen das Mark mit einem Löffel herausdrücken und beiseitestellen. Markknochen und Suppenfleisch in kochendes Wasser geben und aufkochen. Herausnehmen, das Huhn einlegen, ebenfalls kurz kochen und herausnehmen. Das graue Kochwasser weggießen, durch das kurze Blanchieren von Fleisch und Knochen wird eine spätere Trübung der Brühen vermieden.
  2. Suppengrün auf zwei Töpfe verteilen. In einen Topf die Knochen und das Suppenfleisch geben, in den anderen das Huhn. Spargel schälen, die holzigen Enden entfernen. Möhren und Kohlrabi schälen. Blumenkohl in mundgerechte Röschen putzen. Alle Gemüseabschnitte und Schalen ebenfalls auf die Suppentöpfe verteilen und mit kaltem Wasser bedeckt aufstellen. Pfeffer, Salz und Lorbeer zugeben. Den Hühnerfond 2 Stunden, den Rinderfond 4 Stunden offen bei milder Hitze köcheln lassen.
  3. Möhren in Scheiben schneiden, Spargel in löffelgerechte Stücke schneiden, Kohlrabi in Würfel schneiden, die Erbsen auftauen lassen. Spargel 10 Minuten in Salzwasser kochen, nach 3 Minuten den Blumenkohl und den Kohlrabi zugeben, nach 5 Minuten die Möhrenscheiben, nach 8 Minuten die Erbsen. Die Gemüse abgießen, kalt abschrecken und zugedeckt kalt stellen.
  4. Für die Kalbsbällchen haselnussgroße Bällchen Kalbsbrät aus dem Bratwurstdarm drücken und in siedendem Salzwasser 15 Minuten gar ziehen. Kalt abschrecken und abgedeckt kalt stellen.
  5. Für die Flädle 50 ml Milch, 1 Ei und 1 EL Öl verquirlen, Mehl unterquirlen und mit Salz würzen. Etwas vom Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter den Pfannkuchenteig rühren. In einer beschichteten Pfanne mit heißem Öl nacheinander zwei Pfannkuchen goldbraun backen. Abkühlen lassen, aufrollen und in feine Streifen schneiden. Zugedeckt kalt stellen.
  6. Für den Eistich 100 ml Milch mit 3 Eiern verquirlen, mit Salz würzen und in eine gefettete, feuerfeste Form mit hohem Rand gießen. Im siedenden Wasserbad mit Alufolie bedeckt 15 Minuten garen. Erkalten lassen, stürzen und in Würfel schneiden. Kalt stellen.
  7. Für die Markklößchen das Mark in Scheiben schneiden und in einem Topf schmelzen. Durch ein feines Sieb in eine Schüssel passieren und leicht abkühlen lassen. Etwas von der Petersilie hacken und mit den Bröseln und 3 Eiern zugeben. Alles verkneten, den Teig mit Salz würzen und in eine Spritztülle füllen. Eine lange Wurst aufspritzen, in 2 cm große Stücke schneiden und mit feuchten Händen zu Bällchen formen. Kalt stellen.
  8. Für die Grießklößchen 250 ml Milch mit Butter und einer Prise Salz aufkochen. Vom Herd ziehen und den Grieß einrühren. 1 Minute rühren, dann vom Herd nehmen und 2 Minuten abkühlen lassen. 1 Ei verquirlen und rasch unterrühren. Erkalten lassen und mit zwei befeuchteten Teelöffeln kleine Nocken formen, die Teelöffel dabei immer wieder in Wasser tauchen. Kalt stellen.
  9. Huhn und Fleisch aus den Brühen nehmen und abkühlen lassen. Die Brühen nacheinander durch ein Sieb mit einem feinen Tuch gießen. Hühner- und Rinderbrühe in einen Topf zusammengießen und mit Salz abschmecken. Das Huhn häuten, das Fleisch in feine Würfel schneiden. Das Rindfleisch ohne Fett ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  10. Marklößchen und Grießklößchen 10 Minuten in siedendem Salzwasser garen. Inzwischen Fleischwürfel, Kalbsbällchen und Gemüse langsam in der Brühe erhitzen.
  11. Die gegarten und abgetropften Klöße und die Eistichwürfel zugeben. Die übrige Petersilie und den Schnittlauch hacken und erst kurz vor dem Servieren mit den Pfannkuchen-Flädle über die Suppe geben.
Aus Effilee #9, Mar/Apr 2010
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.