Hähnchenleber in Estragonbutter mit Petersilien-Couscous-Salat

Hier trifft die französische auf die arabische Küche, inspiriert von einem Bistroküchen-Klassiker aus dem legendären Bibendum Restaurant im historischen Michelin-Gebäude an der Londoner Fulham Road.

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Hähnchenleber, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Hähnchenleber in Estragonbutter mit Petersilien-Couscous-Salat

Für 4 Personen

  • 300 ml kräftige Hühnerbrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • ½ TL Ras-el-Hanout-Gewürzmischung (wahlweise ein mildes Currypulver)
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 100 g Instant-Couscous
  • 3 Bund glatte Petersilie
  • Salz
  • ½ Zitrone
  • 500 g frische Hähnchenleber
  • 1 Bund Estragon
  • 40 g Butter
  • Pfeffer, Zucker
  1. Brühe mit Olivenöl, Ras el-Hanout und der Knoblauchzehe aufkochen. Couscous einrühren, mit Salz würzen. Den Topf vom Herd ziehen und den Couscous zugedeckt 8 Minuten quellen lassen. Den Couscous auf eine Platte geben, mit den Zinken einer Gabel auflockern und ausdampfen lassen.
  2. Petersilie grob hacken und mit dem Couscous mischen. Salat mit Salz und Pfeffer, einer kräftigen Prise Zucker und dem Abrieb und Saft der halben Zitrone würzig abschmecken.
  3. Hähnchenleber kalt abspülen und zwischen Küchenpapier trockentupfen, etwaige Sehnen entfernen. Butter in einer Pfanne schmelzen, aufschäumen lassen und die Hähnchenlebern darin bei milder Hitze 8 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Estragon fein schneiden und zugeben. Lebern zum Salat servieren.
Aus Effilee #24, Frühling 2013
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.