Grüner Spargel mit geschwenktem Salat und Burrata

Salat in die Pfanne zu hauen, erfordert zunächst mal ein wenig Überwindung. Der Lohn ist eine überraschende Würze, die der Salat beim Durchschwenken entfaltet – knackig bleibt der lauwarme Spargel, derweil die Burrata sahnig über allem zergeht

Grüner Spargel mit geschwenktem Salat und Burrata

Für 2 Personen
  • 2 Burrata
  • 1 Bund grüner Spargel
  • Salz
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Olivenöl
  • 100 g würzige Salate und Kräuter gemischt (z. B. Löwenzahn, Rauke, Mizuna, Radicchio, Petersilie, Fenchelgrün …)
  • Essig (z. B. Sherry-Essig, Kräuteressig, Weißweinessig)
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Burrata aus dem Kühlschrank nehmen und abtropfen. Das untere Drittel der Spargelstangen schälen, holzige Enden entfernen. Den Spargel salzen. Kürbiskerne in einer Pfanne mit 1 Teelöffel Öl hellbraun rösten, salzen und beiseitestellen. Die Salate waschen und trockenschleudern.
  • 2. Spargel in kochendem Salzwasser 3–5 Minuten garen. Kürbiskerne grob hacken. Spargel abgießen, nur kurz kalt abschrecken und abgetropft auf Tellern anrichten.
  • 3. 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, Salate zugeben und salzen. Unter Rühren wenige Sekunden zusammenfallen lassen, mit wenig Essig besprenkeln und auf dem Spargel verteilen.
  • 4. Burrata aufsetzen und mittig aufschneiden, mit Kürbiskernen bestreuen, pfeffern, mit etwas frischem Olivenöl besprenkelt servieren.
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. 29,90 Euro

Jetzt bestellen!

Aus Effilee #60, Frühjahr 2022
«
»