Vom Grill: Strauchtomaten-Ziegenkäse-Päckchen
, Geflügel-Scampi-Spieße, Mariniertes Rumpsteak

Geflügel-Scampi-Spieße schmecken besonders gut, wenn sie frisch vom Grill kommen.

 

Strauchtomaten-Ziegenkäse-Päckchen vom Grill

Für 4 Personen
  • 4 Rispen kleine Strauchtomaten
  • 1/2 Bund Zitronenthymian
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 300 g fester Ziegenfrischkäse
  • 1. Päckchen vorbereiten: Tomaten vorsichtig abspülen, trockentupfen. Pro Päckchen zwei große Stücke extrastarke Alufolie übereinander legen. Tomaten darauf verteilen, den Thymian auf die Tomaten geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl und Honig verquirlen und darüber träufeln.
  • 2. Päckchen grillen: Päckchen fest zusammenfalten und auf dem heißen Grill ca. 5 Minuten garen. Die Päckchen öffnen, zerbröckelten Käse auf den Tomaten verteilen und kurz schmelzen lassen.

Geflügel-Scampi-Spieße

Für 8 Stück
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Honig
  • 600 g Perlhuhnbrustfilet
  • 1/2 Bund Salbei
  • 8 rohe Scampi ohne Schale
  • 8 kleine Strauchtomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Spieße vorbereiten: Limettensaft und Honig verrühren. Fleisch abspülen, trockentupfen und in grobe Würfel schneiden. Mit der Limetten-Honig-Mischung vermengen. Salbeiblätter abzupfen. Filetwürfel, Salbei, Scampi und Tomaten im Wechsel auf 8 Grillspieße ziehen. Spieße mit Öl einpinseln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 2. Spieße grillen: Spieße auf dem Grill an einer nicht zu heißen Stelle oder auf einer Grillschale unter häufigem Wenden ca. 5–7 Minuten garen.

Mariniertes Rumpsteak vom Grill

Für 4 Personen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin
  • 1 EL Öl
  • Saft und Schale von 2 unbehandelten Limetten
  • 1 TL grob gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Anisschnaps
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 EL Honig
  • 4 Rumpsteaks mit feinem Fettrand
  • (à ca. 200 g)
  • 1. Marinade zubereiten: Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Rosmarin grob hacken. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Limettensaft und -schale, Anisschnaps, Sojasauce, Rosmarin und Honig einrühren. Pfeffer zugeben und alles sirupartig einkochen. Auskühlen lassen.
  • 2. Steaks marinieren: Fleisch trockentupfen, mit der Marinade bestreichen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  • 3. Steaks grillen: Steaks auf dem heißen Grill oder in einer Grillpfanne je nach Geschmack pro Seite 4 bis 6 Minuten grillen. Mit Salz würzen.
Aus Effilee #4, Mai/Jun 2009
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.