Wurstsalat mit Linsen und Cassis

Der schwäbische Wurstsalat, modisch angerichtete à la Carpaccio – die wahre Raffinesse bringen die nussigen Linsen in der Vinaigrette, vor allem aber schwarze Johannisbeere (Cassis), die den Klassiker mit herber Frucht und feiner Säure auf ein neues Level heben.

 

Wurstsalat mit Linsen und Cassis

Für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30
  • 3 EL Berglinsen
  • Salz
  • 3 EL Weißweinessig
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL scharfer Senf
  • 3–4 EL kaltgepresstes Sonnen­blumenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 60–80 g Lyoner in Scheiben
  • 60–80 g Zungenwurst in Scheiben
  • 1 Zweig glatte Petersilie
  • 2 Rispen schwarze Johannisbeeren
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Linsen nach Packungsanweisung in Wasser garen, abgießen und unter kaltem Wasser handwarm abkühlen. Abtropfen lassen und mit Salz würzen. Aus Essig, Brühe, Senf und Öl eine Vinaigrette anrühren, mit Salz würzen. Die Linsen unterrühren.
  • 2. Die Zwiebel pellen, fein schneiden und unter die Vinaigrette rühren. Wurst auf Tellern anrichten, mit der Vinai­grette beschöpfen. Petersilie zupfen, ­Johannisbeeren vom Stil zupfen und alles auf dem Wurstsalat verteilen. Pfeffern und servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #49, Sommer 2019
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.