Rezept für Lachs-Tataki mit Limetten-Miso-Mayo und scharfem Gurkensalat

Lachs-Tataki mit Limetten-Miso-Mayo und scharfem Gurkensalat

Tataki, das ist in Japan meist kurz und scharf angebratenes Thunfischfilet das dann, ›roh‹ aufgeschnitten, mit Sojasauce serviert wird! In dieser Variation wird Lachs geflämmt und mit Soja-sauce gewürzt, zu Gurken-Chili-Salat und Miso-Mayonnaise serviert.
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Tipp: Mirin ist ein Kochwein aus fermentiertem Reis oder anderen Getreide-sorten mit Zucker und Shochu, einem japanischen Branntwein. Mirin gibt es im Asialaden und im gut sortierten Supermarkt. Würzen Sie ansonsten ersatzweise 6 Esslöffel Sojasauce einfach mit einer Prise Zucker und 2 Esslöffel Wasser.

  • 2 Snackgurken (wahlweise eine halbe Salatgurke)
  • Salz
  • 2–3 EL Reisessig (wahlweise 1–2 EL Weißweinessig)
  • Chiliflocken nach Geschmack
  • ½ Limette
  • 1 TL helle Misopaste
  • 8 EL Mayonnaise
  • Öl
  • 400 g Lachsfilet, küchenfertig, -entgrätet und geviertelt
  • 6 EL Sojasauce
  • 4 EL Mirin (siehe Tipp)
  1. Gurken so schälen, dass nur jeder zweite Streifen abgeschält wird. Gurken in Scheiben schneiden, kräftig salzen und mit Essig und Chili würzen. Bei-seitestellen.
  2. Für die Mayonnaise 1 Teelöffel Limettenschale fein abreiben und mit Miso und Mayonnaise verrühren. Die Mayo mit einem Spritzer Limettensaft würzen.
  3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Lachsstücke darin scharf anbraten. Mit Sojasauce und Mirin ablöschen, kurz aufwallen lassen. Fisch auf Teller geben und mit der Sauce aus der Pfanne überziehen. 1 Teelöffel Öl unter den Gurkensalat mengen. Lachs und Gurkensalat mit Mayonnaise servieren. Dazu passt Reis.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.