Piccalilli Salad

Dieser Salat aus geriebenem und gehobeltem Gemüse ist eine Hommage an die klassische Piccalilli-Sauce, einer kalten englischen Senfsauce mit gehacktem Essiggemüse – süß-scharf abgeschmeckt bereichert der Salat jeden Grillteller!

Piccalilli Salad

Für 2 Personen
      • 80 g Blumenkohl
      • 1 kleine Zucchini
      • ½ Salatgurke
      • 1 dicke Möhre
      • 1 kleine rohe Rote Bete, geschält
      • 2 EL Mayonnaise
      • 1 EL Dijonsenf
      • ½ TL Sriracha-Sauce
      • 1 EL Aprikosenkonfitüre
      • 1 TL Weißweinessig
      • 2 Gewürzgurken
      • 1 EL dänische Röstzwiebeln
      • 2 Zweige Koriander
      • optional: Senfkaviar
      1. Die Gemüse hobeln oder reiben und getrennt voneinander in Schälchen salzen und beiseitestellen. Dabei die Zucchini und die Gurke rund um ihr inneres Kerngehäuse abreiben.
      2. Aus Mayonnaise, Senf, Sriracha-Sauce, Aprikosenkonfitüre, Essig und 1 Esslöffel Gurkenwasser ein Dressing anrühren. Die Gewürzgurken fein würfeln.
      3. Erst kurz vor dem Servieren die gesalzenen Gemüse trocken ausdrücken und locker miteinander mischen. Auf Tellern oder einer Platte anrichten*. Üppig mit dem Dressing beträufeln, mit Gurkenwürfeln, Röstzwiebeln, gezupftem Koriander und optional Senfkaviar toppen.
      Tipp: Dazu passen Grillkoteletts, Bratwürste und gegrillter Fisch ebenso gut wie gegrillter Räuchertofu, oder Seitan-Steaks.
      *Das Rezept für zwei Personen lässt sich für eine Grillparty auch leicht verdoppeln oder verdreifachen.

      Unsere Getränkeempfehlung:

      Meine Meinung …

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


      Aus Effilee #65, Sommer 2023
      «
      »