Nussbrötchen mit Birnen-Maronenmus

Schweizer Frühstück mit aromatischen Nussbrötchen und fruchtigem Birnen-Maronenmus.

 

Nuss-Brötchen mit Birnen-Maronen-Mus

Für 12 Nuss-Brötchen

  • 250 g Roggenmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 15 g Sauerteig
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Malz-Extrakt
  • 1 EL Walnussöl
  • 200 g Walnusskerne
  • 50 g Haferflocken

Aufstrich (ca. 400 g)

  • 3 Birnen
  • 100 g Maronen, vorgekocht
  • 125 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Rosinen
  • 1 Prise Zimt
  • 1. Roggenmehl und Weizenmehl in eine Schüssel geben. Mit Sauerteig, Hefe, Salz und 400 ml warmem Wasser mischen. Malz-Extrakt und Öl zugeben und alles mit dem Knethaken des Mixers in 6 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 1 Stunde ruhen lassen.
  • 2. Die Walnüsse kleinhacken, mit den Haferflocken gleichmäßig unter den Teig kneten. In 12 Portionen teilen und mit der Hand nochmals gut durchkneten. Brötchen formen. Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und abgedeckt ruhen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat. Die Teigportionen mit dem Messer einschneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Brötchen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  • 3. Die Birnen waschen, entkernen und kleinschneiden. Die Maronen würfeln. Zucker mit Honig und Butter in einem Topf erhitzen. Birnen, Maronen und Rosinen zugeben und etwa 10 Minuten darin dünsten. Mit Zimt abschmecken. Brötchen mit Birnen-Maronen-Mus bestreichen. Das übrige Mus ist ungefähr 4 Tage im Kühlschrank haltbar.
Aus Effilee #5, Jul/Aug 2009
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.