Mini-Wiener-Schnitzel mit Schnittlauch-Dip und marinierten Radieschen

Auch mini ganz groß: Wiener Schnitzel! Hier als handliches Fingerfood, das auch unterwegs und kalt schmeckt – serviert mit Sauerrahm-Dip und knackigen Radieschen.

 

Mini-Wiener-Schnitzel mit Schnittlauch-Dip und marinierten Radieschen

für 12 Mini-Schnitzel
Zubereitungszeit: 35
  • 1 Bund Radieschen
  • 1–2 TL Weißweinessig
  • Zucker
  • Salz
  • 300 g dünn geschnittene Kalbsschnitzel (oder Schweineschnitzel)
  • 1 Ei (M)
  • 1 EL Schlagsahne
  • 40 g Mehl (Type 405)
  • 200 g Semmelbrösel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 150 g Sauerrahm
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • Öl zum Ausbacken
  • 1. Radieschen putzen, waschen und halbieren. Mit Essig, einer Prise Zucker und Salz kräftig würzen und beiseitestellen, ab und zu durchmischen.
  • 2. Schnitzel in kleine Mini-Schnitzel schneiden. Ei und Sahne verquirlen. Schnitzel im Mehl wenden, abklopfen und in der Eiersahne baden. In den Bröseln wenden, Brösel andrücken. Beiseitestellen.
  • 3. Schnittlauch in Röllchen schneiden und zum Sauerrahm geben. Mayonnaise und Senf unterrühren, die Creme mit Zitronensaft und Salz abschmecken.
  • 4. Reichlich Öl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen, die Schnitzel darin portionsweise in 3–4 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen und salzen. Mit den abgetropften Radieschen und dem Sauerrahm-Dip servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #45, Sommer 2018
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.