Maispoularde mit Paprikagemüse und Reis

Zartes Fleisch von der Maispourlade und knackiges Gemüse.

 

Maispoularde mit Paprikagemüse und Reis

Für 2 Personen
20
  • 1 Maispoulardenbrust mit Haut
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln, geputzt
  • 3 frische Salbeiblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Reis, z. B. Basmati
  • 100 ml Gemüsefond
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz, Peffer
  • 1. Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
  • 2. Geputzte Paprika in längliche Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln putzen, in Ringe schneiden und beides in Olivenöl kurz scharf anbraten. 3. In dünne Scheiben geschnittene Knoblauchzehe zugeben, Herd auf mittlere Hitze herunterschalten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Salbeiblätter im Ganzen dazugeben, mit Gemüsefond ablöschen und 3–5 Minuten weiterköcheln lassen.
  • 4. Poulardenbrust teilen und auf der Hautseite in einer für den Backofen geeigneten Pfanne scharf anbraten. Fleisch wenden und etwa 5–8 Minuten im vorgeheizten Ofen weitergaren.
  • 5. Reis in eine Tasse füllen, auf Teller stürzen, Poularde und Paprikagemüse anrichten.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #1, Nov/Dez 2008
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.