Rezept für Kabeljau-Garnelen-Ceviche mit Holunder-Ingwer und Nori-Algen-Crostini

Kabeljau-Garnelen-Ceviche mit Holunder-Ingwer und Nori-Algen-Crostini

Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • 80 g eingelegter Sushi-Ingwer
  • 50 ml ungesüßter Holunderbeersaft (gibt’s im Refomhaus)
  • 1 El Sesam
  • 1 Eiweiß
  • 2 Blätterteigplatten (TK)
  • 2 Sushi Nori-Algenblätter
  • Salz
  • 300 g Kabeljaufilet, entgrätet (topfrisch)
  • 8 Garnelen (topfrisch)
  • einige Blätter Koriander
  • 1 Orange
  • 1 Limette
  • 1 EL Zucker
  • 2 El Öl
  • 3 EL Olivenöl
  1. Ingwer abtropfen und mit Holunderbeersaft bedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Eiweiß verquirlen und die aufgetauten Blätterteigplatten dünn damit bestreichen. Algenblätter auflegen. In 1 cm breite Streifen schneiden, die Streifen lockig verdrehen und auf ein Blech mit Backpapier setzen. Mit Salz bestreuen. Im heißen Ofen, bei 220 Grad 12 Minuten backen.
  2. Kabeljau und Garnelen unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Flach auf Tellern auslegen. Mit wenigen Korianderblättern belegen. Orangen- und Limettensaft mit Zucker, Öl und Olivenöl verrühren, mit Salz würzen. Den Sud über den Fisch geben und 10 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren den eingelegten Ingwer darauf anrichten, mit Sesam bestreuen und mit den Nori-Crostini sofort servieren.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.