Indische Pakoras mit Minzsauce

Seit wir geschnallt haben, wie schnell und einfach die vegetarischen Pakoras zubereitet sind, machen wir sie mindestens einmal die Woche. Praktisch: Alles geht, die Gemüse lassen sich beliebig wechseln und kombinieren – und Pakoras schmecken auch kalt, sind darum ideal für unterwegs.

 

Indische Pakoras mit Minzsauce

für 16–18 Pakoras
Zubereitungszeit: 25
  • 250 g Joghurt
  • 4–6 Minzeblätter
  • 1 TL Olivenöl
  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Garam Masala (ersatzweise mildes Currypulver oder Ras el Hanout)
  • ½ Limette
  • Salz
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Dose Kichererbsen (425 g EW)
  • 80 g Spinatsalat
  • Öl zum Ausbacken
  • 1. Joghurt mit fein geschnittenen Minze­blättern und Olivenöl verrühren, leicht salzen und beiseitestellen.
  • 2. Kichererbsenmehl mit Backpulver und Garam Masala mischen. 200 ml Wasser und den Saft der halben Limette zugeben und zu einem glatten, pfannkuchen­ähnlichen Teig verrühren. Mit Salz würzen.
  • 3. Paprika fein würfeln. Zwiebel pellen und würfeln. Kichererbsen abtropfen, mit den vorbereiteten Gemüsen und den Spinatblättern unter den Teig rühren. In einer großen Pfanne in stehendem Öl esslöffelgroße Portions-Puffer in 3–4 Minuten goldbraun ausbacken, dabei einmal wenden. Mit dem Joghurt servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #45, Sommer 2018
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.