Indische Pakoras mit Minzsauce

Indische Pakoras mit Minzsauce

Seit wir geschnallt haben, wie schnell und einfach die vegetarischen Pakoras zubereitet sind, machen wir sie mindestens einmal die Woche. Praktisch: Alles geht, die Gemüse lassen sich beliebig wechseln und kombinieren – und Pakoras schmecken auch kalt, sind darum ideal für unterwegs.
  • 250 g Joghurt
  • 4–6 Minzeblätter
  • 1 TL Olivenöl
  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Garam Masala (ersatzweise mildes Currypulver oder Ras el Hanout)
  • ½ Limette
  • Salz
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Dose Kichererbsen (425 g EW)
  • 80 g Spinatsalat
  • Öl zum Ausbacken
  1. Joghurt mit fein geschnittenen Minze­blättern und Olivenöl verrühren, leicht salzen und beiseitestellen.
  2. Kichererbsenmehl mit Backpulver und Garam Masala mischen. 200 ml Wasser und den Saft der halben Limette zugeben und zu einem glatten, pfannkuchen­ähnlichen Teig verrühren. Mit Salz würzen.
  3. Paprika fein würfeln. Zwiebel pellen und würfeln. Kichererbsen abtropfen, mit den vorbereiteten Gemüsen und den Spinatblättern unter den Teig rühren. In einer großen Pfanne in stehendem Öl esslöffelgroße Portions-Puffer in 3–4 Minuten goldbraun ausbacken, dabei einmal wenden. Mit dem Joghurt servieren.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.