Gesmokter Fischkebab mit Hummus

Fischkebab lässt sich aus fast allen größeren Fischfilets machen. Geeignet sind Fische, die beim Garen nicht so leicht zerfallen: Seeteufel, Wolfsbarsch, Karpfen oder Wels eignen sich genauso wie Rotbarsch

Gesmokter Fischkebab mit Hummus

für 4 Personen

Hummus

  • 400 g Kichererbsen (aus dem Glas)
  • 4 EL Tahin
  • 40 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 4 Knoblauchzehen
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Curry
  • 2 TL Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

Fischkebab

  • 500 g Rotbarschfilet
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Masala-Gewürz
  • 1. Für das Hummus die Kichererbsen abgießen, die Flüssigkeit dabei auffangen und die Kichererbsen mit den anderen Zutaten zusammen in einem Standmixer zu einer sämigen Paste mixen.
  • 2. Ist das Hummus zu fest, nach Bedarf etwas von der aufgefangenen Flüssigkeit zugeben.
  • 3. Für den Kebab das Fischfilet in daumendicke Würfel schneiden, mit Öl, Salz und dem Masala-Gewürz einreiben und auf vier Metallspieße stecken.
  • 4. Die Spieße bei 75 Grad 15 Minuten warm räuchern und zusammen mit dem Hummus servieren.

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #57, Sommer 2021
«
»