Beinahe spanischer Paprikareis mit Rauchmandeln und Feta

Wir fälschen den Geschmack der Küchen der Welt. Alles andere als original, dafür originell, schnell und superlecker. Paprika und Zwiebel kommt uns direkt spanisch vor. Dazu das Rauchige der Mandeln, die Salzigkeit des Fetas, süßer Honig und die belebend-säuerliche Schärfe eingelegter Peperoni. Aber bitte nicht Paella sagen …

Beinahe spanischer Paprikareis mit Rauchmandeln und Feta

Für 2 Personen
  • 1 EL Sultaninen oder Rosinen
  • 3 EL Medium Sherry oder Orangenlikör
  • 1 rote Paprika
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 200 g Langkornreis
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 3–5 Fäden Safran
  • 650 ml heiße Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 8 Rauchmandeln
  • 1 Zweig krause Petersilie
  • 150 g Fetakäse
  • 4–6 eingelegte grüne Peperoni
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1–2 TL flüssiger Honig
  • 1. Sultaninen in Sherry oder Orangenlikör einlegen (gerne schon am Vortag). Paprika vierteln, entkernen und würfeln, salzen. Die Zwiebel pellen, würfeln und salzen.
  • 2. Paprika und Zwiebeln in einem Topf in der Butter glasig dünsten, den Reis unterrühren. Mit Paprikapulver bestäuben, Safran und Sultaninen unterrühren. Mit Brühe auffüllen, leicht salzen und zugedeckt bei milder Hitze 20 Minuten zugedeckt leise köchelnd garen.
  • 3. Mandeln längs schneiden bzw. spalten. Petersilie hacken. Den Reis auf Teller verteilen, mit Feta-Stücken, Peperoni, Mandeln und Petersilie toppen. Leicht pfeffern, den Honig nach Geschmack in dünnen Steifen über das Gericht ziehen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. 29,90 Euro

Jetzt bestellen!

Aus Effilee #56, Frühjahr 2021
«
»