Beef-Wok mit pfannengerührtem Spargel, Chili und Ingwer

›Pfannengerührt‹ bezeichnet eine Zubereitungstechnik aus der Wok-Küche: Gemüse wird gebraten und dabei stets in Bewegung gehalten, um zu garen, ohne anzubrennen. Im Asia-Imbiss schlagen dabei malerisch die Pfannen unter dem Wok-Rand hervor. Zu Hause reichen eine gute Pfanne und kräftige Hitze, der Spargel belohnt diese Zubereitung mit einem einzigartigen Biss und viel Geschmack.

 

Beef-Wok mit pfannengerührtem Spargel, Chili und Ingwer

Für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • 250 g Rinderfilet
  • 30 g Hoisin-Sauce
  • 10 g Ingwer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Sojasauce
  • 120–150 g Basmatireis
  • Salz
  • 350 g dünner, weißer Spargel (ergibt ca. 100 g geschälten Spargel pro Person)
  • 1 rote Zwiebel
  • ¼–½ rote Pfefferschote
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 EL Öl
  • 50 g Mungbohnensprossen
  • einige Zweige Koriander
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 1. Rinderfilet in streifige Scheiben schneiden, mit Hoisin-Sauce marinieren. Ingwer und Knoblauch pellen und fein reiben, mit der Sojasauce unter das Fleisch rühren. Beiseitestellen. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.
  • 2. Spargel unten knapp abschneiden, die Spargelstangen schälen und dritteln. Die Spargelstücke salzen. Zwiebel pellen und in Spalten schneiden. Pfefferschote nach Geschmack in Ringe schneiden. Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden und in kaltes Wasser legen.
  • 3. 3 Esslöffel Öl im Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Die Spargelstücke darin 3 Minuten braten, dabei mit einem Kochlöffel immer in Bewegung halten. Zwiebelspalten zugeben und weiter 3 Minuten rührbraten. Sprossen und Pfefferschoten zugeben und noch 2 Minuten weiterbraten. Koriander grob schneiden.
  • 4. Das Gemüse auf einen Teller geben. 1 Esslöffel Öl in die Pfanne geben, erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Die Gemüse wieder unterrühren, mit Brühe angießen, Koriander zugeben und kurz einkochen lassen. Reis abgießen und mit dem Beef-Wok anrichten. Mit abgetropften Frühlingszwiebeln bestreut servieren.
Aus Effilee #48, Frühjahr 2019
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.