Ziegenkäse-Pastilla mit Aprikosen-Chutney

Zur Ziegenkäse-Pastilla gibt es ein fruchtig leichtes Chutney mit Aprikosen. Einfach eine perfekte Kombination.

 

Ziegenkäse-Pastilla mit Aprikosenchutney


Für 2 Personen

  • 4 Phyloteigblätter à ca. 35 x 48 cm, tiefgekühlt

  • 4 Picandou à 40 g (Ziegenweich-käse aus Rohmilch)

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL frische Thymianblättchen

  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • 40 g Butter

  • etwas Puderzucker und Zimt zum Besieben

  • etwa 100 g Aprikosen-Chutney oder Feigen-Chutney aus dem Glas

  • 1. Pastilla herstellen: Den Phyloteig auftauen lassen. Den Käse mit Olivenöl, Thymian und grob gemahlenem Pfeffer besprenkeln. Die Butter schmelzen. Ein Teigblatt dünn mit der Butter bepinseln, das zweite Blatt darauflegen und ebenfalls dünn mit Butter bepinseln. Ebenso das dritte und vierte Blatt. Dann in vier möglichst gleich große Stücke schneiden. Auf jede Teigmitte einen Ziegenkäse legen. Zuerst die Teigseiten über den Käse klappen, dann das Ende darüberklappen und zusammenfalten. Rundum mit der restlichen Butter bepinseln. Die Pastillas auf ein Backblech mit Backpapier legen.

  • 2. Backen und fertigstellen: Pastillas im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene etwa 18 Minuten goldbraun backen. Zum Servieren zuerst mit Puderzucker, dann mit etwas Zimt besieben. Noch warm mit Aprikosen- oder Feigen-Chutney servieren.

Aus Effilee #3, Mar/Apr 2009
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.