Tomaten-Barbecue-Dip

Dips zum Grillen: Anfangs denkt man, es sind viel zu viele, aber am Ende sind sie immer alle weg. Deshalb hier gleich fünf: Kürbis-Aprikosen-Chutney, Paprika-Salsa, Joghurt-Dip, Koriander-Chili-Pesto und Tomaten-Barbecue-Dip

 

Kürbis-Aprikosen-Chutney

Für 4 Personen
  • 300 g Zwiebeln
  • 1/8 l Orangensaft
  • 1/8 l Weißweinessig
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 TL Korianderkörner
  • 250 g Aprikosen
  • 500 g gelbfleischiger Kürbis (z. B. Hokkaido oder gelber Zentner)
  • 1 kleine rote Chilischote
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Zutaten vorbereiten: Zwiebeln schälen, grob würfeln, mit Orangensaft, Essig, Zucker und Koriander in einem Topf bei starker Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Aprikosen heiß überbrühen, häuten und entkernen. Kürbis gegebenenfalls schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Chili entkernen, fein hacken.
  • 2. Chutney einkochen: Kürbis, Aprikosen und Chili zur Zwiebel-Mischung geben und alles bei starker Hitze unter Rühren dicklich einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, auskühlen lassen.

Paprika-Salsa

Für 4 Personen
  • je 2 rote und gelbe Paprikaschoten
  • 2 feine Lauchzwiebeln
  • 1 EL Aprikosenkonfitüre
  • 1 Prise gemahlener Chili
  • 2–3 EL Zitronensaft oder weißer Balsamessig
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • 1. Paprika vorbereiten: Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen. Paprika mit den Schalen nach oben auf ein Backblech mit Backpapier legen. Unter dem heißen Grill oder bei höchster Stufe mit Ober- und Unterhitze grillen, bis die Schale braun wird und Blasen wirft. Paprika mit feuchtem Küchenpapier abdecken, etwas abkühlen lassen.
  • 2. Paprika häuten: Paprikaschalen abziehen und das Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen, in sehr feine Ringe schneiden.
  • 2. Fertigstellen: Konfitüre, Chili, Zitronensaft und Öl verquirlen, Paprika und Lauchzwiebeln untermischen, mit Salz abschmecken.

Joghurt-Dip

Für 4 Personen
  • 300 g Vollmilch-Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft und etwas abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • eventuell frische Kräuter nach Geschmack
  • 1. Dip herstellen: Joghurt und Crème fraîche verrühren. Knoblauch schälen, durch eine Presse dazu drücken. Zitronenschale und -saft unterrühren. Creme mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  • 2. Würzen: Frische Kräuter abspülen, trockentupfen, fein hacken und unterrühren.

Koriander-Chili-Pesto

Für 4 Personen
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 3 große Bund frischer Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 75 g Mandelkerne
  • 6 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Chili entkernen, grob hacken. Koriander abspülen, trockentupfen, grob hacken. Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken. Mandeln grob hacken, mit Knoblauch und Ingwer ohne zusätzliches Öl in einer Pfanne anrösten. Dann mit Koriander und Chili in einem Mixer fein mixen, dabei nach und nach Öl untermixen. Pesto mit Salz abschmecken.

Tomaten-Barbecue-Dip

Für 4–6 Personen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose (850 ml) stückige Tomaten
  • 2 EL Tomatemark
  • 6 EL brauner Zucker
  • 5 EL Honig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL gemahlener Kumin
  • schwarzer Pfeffer
  • grob geschroteter Chili
  • 100 ml Apfelessig
  • 2 EL Worcestersauce
  • Salz
  • 1. Vorbereitungen: Knoblauch schälen, hacken und mit Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Honig, Lorbeer, Cumin, je etwas Pfeffer und Chili unter häufigem Rühren ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • 2. Fertigstellen: Dann 1/4 l Wasser, Essig, Worcestersauce und Salz zugeben und alles unter Rühren langsam dicklich einkochen lassen. Lorbeer entfernen, Dip mit Salz abschmecken und auskühlen lassen.
Aus Effilee #4, Mai/Jun 2009
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.