Vinaigrette

Für diese kalte Sauce mischt man Essig und Öl zu einer Emulsion. Als Faustregel gilt: 1 Teil Essig auf 3 Teile Öl. Vinaigrette wird klassischerweise zu Salat gereicht, man kann sie aber auch zu Fleisch, Gemüse und Fisch servieren.

Illustration: Vijay Sapre

Vinaigrette

Man benötigt

  • 3 EL Essig (z. B. Weißweinessig)
  • 9 EL Öl (z. B. Olivenöl)
  • Salz
  • Pfeffer

So wird eine Vinaigrette draus

  • 1. Essig, Salz und Pfeffer gründlich verrühren.
  • 2. Nach und nach das Öl dazugießen. Mit dem Schneebesen kräftig verquirlen, bis sich alle Zutaten vermischt haben.

Das ist wichtig

Verwendet man statt Essig frisch gepressten Zitronen-, Orangen- oder Limettensaft, benutzt man etwas mehr Öl.

Ist die Vinaigrette zu ölig, gibt man etwas mehr Essig und Gewürze hinzu, ist sie zu sauer, rührt man etwas Salz und Öl unter.

Und sonst

Die Säure (Essig) ist für die Frische der Vinaigrette wichtig. Unterschiedliche Geschmacksrichtungen erhält man durch Verwendung verschiedener Essigsorten, zum Beispiel Himbeeressig, oder unterschiedlicher Öle, zum Beispiel Walnussöl. Man kann die Vinaigrette auch mit klein geschnittenen Kräutern, Zwiebelwürfeln, Senf oder Kapern verfeinern.

Vinaigrette hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Gelagerte Vinaigrette schlägt man kurz vor dem Servieren noch einmal kräftig mit einem Schneebesen auf, damit sich Essig und Öl wieder vermischen.

Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

3 Anmerkungen zu “Vinaigrette

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.