Spaghetti Vongole mit Knoblauch, Spinat und Petersilie

Neulich beim Italiener. Die Frau am Nebentisch ist aufgeregt: »Gianfranco! Da ist Spinat in meinen Muschel-Spaghetti, ich hatte doch aber die mit Tomatensauce bestellt.« Gianfranco zögert kurz, reißt theatral die Arme in die Höhe, ein Schulterzucken, ein breites Lächeln: »Aaah, Signora, makte nix. Nächste Mal!«

Spaghetti Vongole mit Knoblauch, Spinat und Petersilie

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 25 Minuten
  • 1 kg Vongole veraci (Venusmuscheln)
  • 100 g Spinatsalat
  • 1 Zwiebel
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 400 g Spaghetti
  • Salz
  • 8 EL Olivenöl
  • 40 g Butter
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1. Muscheln in kaltem Wasser waschen, schon geöffnete Muscheln, die sich auch auf Druck nicht mehr schließen, aussortieren. Spinatsalat waschen und trockenschleudern. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch in Scheiben schneiden. Petersilie hacken.
  • 2. Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen. Olivenöl mit der Butter in einem Bräter auf-wallen lassen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und 2 Minuten offen kochen. Brühe zugeben und aufkochen.
  • 3. Muscheln zugeben und 3 Minuten kochen. Spinat und Petersilie zugeben und 2 Minuten kochen, mit Salz würzen. Spaghetti abgießen und unter die Muscheln mengen. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und immer gerne noch mit frischem Olivenöl beträufeln.
Aus Effilee #30, Herbst 2014
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.