Sauerkraut-Speck-Puffer mit Kräuterquark und Salat

Pufferteig ins Muffinblech und fertig sind die Sauerkraut-Speck-Puffer. Dazu gibt es einen leichten Kräuterquark und Salat.

 Sauerkraut-Speck-Puffer
Sauerkraut-Speck-Puffer

Die Anschaffung eines Muffinblechs lohnt sich nicht nur für Süßmäuler. Die schnellen Sauerkraut-Speck-Puffer sind eigentlich keine Muffins, sie basieren auf einem Pfannkuchenteig, lassen sich aber perfekt mit dem Blech zubereiten

Zutaten für 4 Personen

  • 50 g Schinkenwürfel
  • 1 EL Öl
  • 1 Dose Sauerkraut (314 g EW)
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 2 Eier (M)
  • 150 ml Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Bund Salatkräuter
  • 250 g Sahnequark
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 Römersalatherzen
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Schinkenwürfel in einer Pfanne in 1 Esslöffel Öl knusprig braten. Sauerkraut trocken ausdrücken und klein schneiden, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Eier mit Sahne, Milch, Sauerkraut und Schnittlauch glatt rühren, Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
  2. Schinkenwürfel untermengen. Mit Salz, einer Prise Zucker und Pfeffer würzen. 8 Mulden einer Muffinform mit Öl auspinseln, die Masse verteilen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 25 Minuten garen.
  3. Salatkräuter fein hacken und mit Quark glatt rühren. Mit Salz und etwas Essig abschmecken.
  4. Salat putzen, waschen und trocken schleudern, mit Salz und Pfeffer, Essig und Olivenöl anmachen. Die Puffer noch warm mit Salat und Quark servieren.

Tipp

Vegetarische Genießer können die Speckwürfel weglassen oder durch fein gewürfelten Räuchertofu ersetzen.

«
»