Nordseekrabben »Sauce Remoulade«

Eigentlich, erklärt Kevin Fehling, frühstücke er gar nicht. Höchstens alle zwei Wochen einmal, dann aber richtig luxuriös, gern auch mit einem Glas Champagner. Wie das aussehen könnte, hat er uns bei einem Ortstermin in seinem Restaurant The Table gezeigt

 
Dreisternekoch Kevin Fehling
Den Titel als jüngster Dreisternekoch musste ­Kevin Fehling an Jan Hartwig abgeben. Der Strahlkraft seiner Küche, weit über die Landesgrenzen hinaus, tut das keinen Abbruch
Frühstück von Kevin Fehling
Es ist vielleicht nicht das opulenteste Frühstück, aber mit dem Champagner an der Seite hilft es, den Tag mit einer gewissen Leichtigkeit zu beginnen

Nordseekrabben »Sauce Remoulade«

Für 2 Personen
  • Nordseekrabben (Menge nach Geschmack)
  • 1 Eigelb
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Essiggurkenfond
  • 2 Essiggurken
  • 1 Granny-Smith-Apfel
  • Mini-Kapern
  • 1 Zitrone
  • Dill
  • 1. Das Eigelb in einer Schüssel mit einem Handrührgerät aufschlagen und tropfenweise Öl hinzugeben, bis die Mayonnaise fest wird. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Essiggurkenfond abschmecken.
  • 2. Die Gurken schälen, erst in dünne Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden.
  • 3. Den Apfel in dünne Scheiben und dann zu kleinen Stiften schneiden.
  • 4. Die Krabben in einem Ring im Teller anrichten. Einige Punkte Mayonnaise aufsetzen, mit Kapern, Gurkenwürfeln, Zitronenfilets und Dill garnieren.
Aus Effilee #44, Frühjahr 2018
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.