Maultaschen Tortilla

Dieses Rezept vereint saftiges Hackfleisch, frischen Spinat und zarten Eiernudelteig, also alles, was eine gute Maultasche ausmacht – hier nur ganz ohne die lästige Faltarbeit!

Maultaschen Tortilla

Für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • 200 g Spinatsalat
  • Salz
  • 125 g feine Eiernudeln (»Land­nudeln«)
  • 1 Zwiebel
  • 6 EL Öl
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • eine Handvoll Zupfsalat
  • 4 EL Sauerrahm
  • 1–2 EL Milch
  • 1–2 T Weißweinessig
  • 4 Eier (M oder L)
  • 1–2 EL Röstzwiebeln
  • 1. Spinat in kochendes Salzwasser ­tauchen, aufkochen, abgießen und unter kaltem Wasser abkühlen. Den Spinat trocken ausdrücken, mit Salz würzen und grob schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung in Salz­wasser garen. Nudeln abgießen, kurz kalt abbrausen und abtropfen lassen.
  • 2. Zwiebel pellen, fein würfen und salzen. 3 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch darin anbraten, mit Salz würzen. Zwiebeln zugeben und 4–6 Minuten krümelig hellbraun braten.
  • 3. Salat zupfen, waschen und trocken schleudern. Aus Sauerrahm, Milch und Essig ein Dressing anrühren, mit Salz würzen.
  • 4. Eier verquirlen, mit Salz würzen und in einer Schüssel mit Hack, Spinat und Nudeln mischen. 3 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, die Masse hineingeben und bei milder Hitze 5 Minuten stocken lassen.
  • 5. Pfanne mit einem großen Teller bedecken, alles mit Schwung wenden, die Tortilla auf dem Teller, mit der ungebackenen Seite wieder in die Pfanne gleiten lassen und noch 3–4 Minuten braten. Tortilla mit Salat anrichten, mit Dressing beträufeln und mit Röst­zwiebeln bestreut servieren.
2 Kommentare
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #49, Sommer 2019
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ich glaube bei Punkt 5 stimmt was nicht: wenn man das so wendet, landet ja die ungebackene Seite nach unten auf dem Teller und matscht da fest. Vielmehr muss an dieser Stelle gleiten lassen, und dann zurück in die Pfannen schwungvoll gewendet… oder?

    1. Das ist eigentlich die einzige Möglichkeit, das vernünftig zu wenden. Klar ist die ungebackene Seite unten auf dem Teller, aber eigentlich matscht die nicht fest. Sollte natürlich nicht mehr ganz flüssig sein.