Marokkanischer Linseneintopf mit Lammwurst

Die orientalischen roten Linsen eignen sich perfekt für diesen schnellen Eintopf: Sie sind bereits geschält und werden deshalb wesentlich schneller weich, als die ungeschälten braunen oder grünen Tellerlinse. Sie müssen auch nicht vorab eingeweicht werden. Die marokkanische Gewürzmischung Ras el-Hanout (wörtlich: Chef des Ladens) unterstützt den nussigen Geschmack der feinen Linsen.

 

Marokkanischer Linseneintopf mit Lammwurst

Für 4–6 Personen
  • 1 Grüne Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1–2 Messerspitzen gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Ras el-Hanout (wahlweise Currypulver)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250 g rote Linsen
  • 4 Lammbratwürste (z. B. Merguez, wahlweise grobe Bratwurst)
  • 2 EL Öl
  • 1–3 TL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Zweige Petersilie
  • milde Peperoni aus dem Glas
  • 1. Paprika entkernen und grob würfeln, Zwiebel ebenfalls grob würfeln, Knoblauch durchpressen und alles im Olivenöl glasig dünsten. Mit den Gewürzen bestäuben, kurz anschwitzen und mit Brühe auffüllen. 5 Minuten offen kochen.
  • 2. Tomaten und Frühlingszwiebeln würfeln und mit den Linsen zur Suppe geben. Weitere 10 Minuten kochen. Die Würste in einer Pfanne im heißen Öl 8–10 Minuten unter Wenden braten.
  • 3. Die Suppe mit Essig, Salz und Pfeffer würzen. Petersilie hacken und unterrühren. Auf vorgewärmten Tellern mit Wurst und abgetropften Peperoni anrichten.
25
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #7, Nov/Dez 2009
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.