Lachstarte mit Birne und Fenchel

Unsere einfache Version der Tarte kommt ohne Blindbacken aus. Ein leckerer kleiner Imbiss mit Lachs, Birne und Fenchel.

Lachstarte mit Birne und Fenchel

Für 1 Tarte (26–28 cm Ø)

  • 100 g Alaska Wildlachs
  • 250 g Mehl
  • Salz
  • 3 Eigelb
  • 125 g Butter
  • Zucker
  • 1 Birne
  • ½ Schalotte
  • ½ Fenchelknolle
  • Öl
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 150 g Crème fraîche
  • Cayenne, Muskat
  • 1. Das Mehl in eine Schüssel geben oder noch besser, auf der Arbeitsfläche einen Berg anhäufen. In die Mitte eine Kuhle drücken, da hinein: 1 gestrichener Teelöffel Salz, 1 Eigelb und die weiche, zimmerwarme Butter.
  • 2. Alles mit den Fingerspitzen vermengen, bis der Teig zusammenkommt. 3–4 Esslöffel Wasser zugeben und vorsichtig zu einer Kugel formen. Der Teig darf auf keinen Fall richtig geknetet werden! 
In eine Folie wickeln und mindestens 
30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • 3. Die Tarteform gut mit Butter einfetten. Den Teig dünn ausrollen (3 mm) und die Form damit auslegen. Noch mal kalt stellen, gern in den Tiefkühler.
  • 4. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. 
Den Lachs in 1 cm große Würfel schneiden, mit je 1 Teelöffel Salz und Zucker ziehen lassen.
  • 5. Die Birne schälen, Schalotte fein, Fenchel und Birne grob würfeln. Schalotten und Fenchel in einem kleinen Topf mit etwas Öl anschwitzen, nach einigen Minuten die Birne zugeben und alles weichdünsten.
  • 6. 3 Eier, 2 Eigelb, Milch, Sahne und Crème fraîche verrühren. Etwas Salz, Cayenne und Muskat dazugeben.
  • 7. In die kalte Tarteform Lachs und Gemüse verteilen, die Ei-Sahnemischung darübergießen. Vorsichtig in den Ofen stellen und 5 Minuten bei 220 Grad, anschließend 25 Minuten bei 180 Grad (Heißluft 10 % weniger) backen.
  • 8. Herausnehmen und warm bzw. am nächsten Tag kalt servieren.
Meine Meinung …
Aus Effilee #55, Winter 21/22
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.