Kartoffeltortilla mit Wasabi-Quark und Chips

Ein schnelles Resteessen, für das man gut Kartoffeln vom Vortag nehmen kann: Kartoffeltortilla.

Kartoffeltortilla mit Wasabi-Quark und Chips

für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ein schnelles Resteessen, für das man gut Kartoffeln vom Vortag nehmen kann. Der cremig-scharfe Wasabi-Quark und die knackigen Radieschen verwandeln die saftige Kartoffeltortilla in eine echte Zwischenmahlzeit, die Chips setzen würzige Akzente.
  • 3 Eier
  • 30 ml Milch
  • 30 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Paprikapulver, edelsüß
  • einige Halme Schnittlauch
  • 250 g gekochte Kartoffeln (Pell- oder Salzkartoffeln)
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Quark
  • 100 g Joghurt
  • 1–2 Msp. Wasabi (grüne Meerrettichpaste, ersatzweise 1 TL geriebener Meerrettich)
  • 1 Spritzer Weißweinessig
  • Zucker
  • 3 Radieschen
  • Kartoffelchips
  • 1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Eier mit Milch und Sahne glatt rühren, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Kartoffeln längs halbieren und in Scheiben schneiden, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Alles unter die Eier mengen.
  • 2. Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Tortillamasse einfüllen und 5 Minuten stocken lassen. Anschließend im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von oben 15 Minuten garen.
  • 3. Währenddessen Quark mit Joghurt, Wasabi und Essig glatt rühren, mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Radieschen putzen und waschen. Tortilla auf eine Platte geben und in Kuchenstücke schneiden. Mit Quark, Radieschen und Chips servieren.
Meine Meinung …
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #9, Mar/Apr 2010
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.