Feigen, Käse, Nüsse, Maronen … und Salzkaramell


Die Küche des östlichen Mittelmeers trifft hier auf das ländliche Frankreich. Ein wundervoll-warmes Käsedessert, man kann nicht aufhören zu löffeln, die Süße, die Salzigkeit, Knack, Knusper und Frucht – ein Herbstgedicht auf dem Teller.


 

Feigen, Käse, Nüsse, Maronen … und Salzkaramell

Für 2 Personen
  • 75 g Zucker
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • 8 Walnusskernhälften
  • 8 Maronen
  • Olivenöl
  • 4 Backpflaumen
  • 1 Rolle Ziegencamembert (180 g)
  • 2–3 Feigen
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Zucker und Sahne mit einer Prise Salz in einem beschichteten Topf ­aufkochen und unter beständigem Rühren mit einem Holzlöffel weiter köcheln, bis eine hellbraune Karamellsauce entstanden ist – das dauert etwa 6–8 Minuten.
  • 2. Inzwischen die Walnüsse und Maronen in einer Pfanne in 2 Esslöffel Olivenöl unter gelegentlichem Schwenken hellbraun rösten, mit einem Hauch Salz würzen. Backpflaumen vierteln und unter den Karamell ziehen.
  • 3. Den Ofen auf 250 Grad schalten. Die Ziegenrolle vierteln und die Rollen aufrecht stehend auf ein Blech mit Backpapier setzen, die Oberflächen mit Olivenöl bestreichen. 6 Minuten in den Ofen schieben. 1 Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Feigen halbieren und mit der Schnittflächen nach unten 3–4 Minuten braten, dann wenden und nochmals 1–2 Minuten braten.
  • 4. Karamell in tiefen Tellern mit Feigen, Käse und Nüssen anrichten. Mit Granat­apfelkernen bestreuen, pfeffern und servieren.
Tipp: Dazu passt, gut gekühlt, ein Weißburgunder, ein Gewürztraminer oder eine Beerenauslese.
20
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #50, Herbst 2019
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.