Chili-Bohnen-Paste

Passt zu allem und am besten zu frisch gebratenem Grillfleisch. Ein Genuss für jeden Schärfe-Liebhaber und Partygast.

Chili-Bohnen-Paste

  • 100 g weiße Bohnen
  • 250 ml Weißwein (ungeschwefelt)
  • 50 g frische Thai-Chilis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Salz
  • 1. Die Bohnen über Nacht einweichen, dann weichkochen. Anschließend die äußere Haut entfernen und die Bohnen grob hacken.
  • 2. Mit dem Weißwein aufgießen und 2–3 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis die Gärung sichtbar in Gang kommt.
  • 3. Mit Chili, Knoblauch und Ingwer im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Mit Salz abschmecken.
  • 4. Weitere 2–3 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren lassen.
Die Paste hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen, wenn man sie mit Öl aufgießt noch viel länger.
3 Kommentare

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ein bißchen Recherche hätte genügt, um Marc zu helfen: ungeschwefelten Wein zu bekommen ist nicht schwierig (z.B. http://www.hilgertwein.de). Wein ohne Schwefel zu bekommen dagegen unmöglich, weil Schwefel im Wein natürlich vorhanden ist.
    Das sollte ein Weinhändler wissen.
    Freundliche Grüße
    Leopold Tröger

  2. Hallo liebes Effilee-Team,

    ungeschwefelten Wein zu bekommen ist gar nicht so einfach, mein Weinhändler ist mir fast ins Gesicht gesprungen ob solchen Unsinns 🙂

    Gibt es eine Alternative?

    Danke und Grüße!

    Marc

Aus Effilee #33, Sommer 2015
«
»