Bulgur Pilav

Bulgur Pilav

Bulgur Pilav ist ein typisches, ein­faches Bauerngericht aus der Türkei, das aus Wintervorräten zubereitet wird. Ein Nationalgericht. Ich koche es noch heute regelmäßig für meine drei Söhne (27, 17, 13) und mein Herzblatt. Afiyet olsun! (Cem Başsman, sprechblase.wordpress.com)
Zubereitungszeit: 15 Minuten
  • 2 Zwiebeln
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 400 g Rinderhack
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 200 g grob geschroteter Bulgur
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pul biber (Chiliflocken)
  • 450 ml Rinderbrühe
  • 2 Zweige Minze
  • 250 g bulgarischer Joghurt (wahlweise Sahnejoghurt)
  1. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch würfeln. Öl in einem großen Bräter erhitzen, die Zwiebeln mit dem Hackfleisch und dem Knoblauch darin krümelig braten.
  2. Getrocknete Tomaten fein würfeln und mit Bulgur und Tomatenmark unter das Hack rühren. Mit Salz und Pul biber würzen und mit Rinderbrühe auffüllen. Aufkochen, den Deckel aufsetzen und mindestens 10 Minuten, am besten bis zum Servieren quellen und durchziehen lassen.
  3. Minzeblättchen abzupfen, den Joghurt leicht salzen. Den Pilav zum Schluss mit Salz und Pul biber abschmecken und mit dem Joghurt servieren. Mit Minze bestreut genießen.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.