Bernstein-Bonbons und Murmeln

Bernsteinbonbons

Ergibt ca. 500 gramm Bonbons
  • 2 EL Currypulver
  • 130 ml Wasser
  • 450 g Zucker
  • 50 g Glukosesiruppulver (Traubenzucker in Pulverform)
  • 1 EL neutrales Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl)
  • nach Belieben 1 TL Ascorbinsäure

Außerdem:

  • Silikonbackmatte
  • 2 Gummispachtel
  • 1. Currypulver in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur leicht anrösten, bis sich sein Aroma entfaltet und das Pulver zu duften beginnt. Wasser zufügen und zum Kochen bringen. Nach ca. 2 Minuten die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in einen etwas größeren Topf sieben und die beiden Zuckerarten zugeben. Einmal umrühren und das Ganze zum Kochen bringen. Die Masse bis auf 162 Grad erhitzen.
  • 2. Währenddessen eine Silikonbackmatte und zwei Spachtel leicht mit Pflanzenöl bepinseln. Die heiße Zuckermasse auf die Backmatte gießen und die Ascorbinsäure darüberstreuen. Die Masse etwas abkühlen lassen, dann mit den beiden Spachteln vom Rand zur Mitte falten, dabei darauf achten, dass man die Masse nicht mit den Fingern berührt, da sie extrem heiß und klebrig ist.
  • 3. Sobald die Masse zäher und fester ist, kann sie vorsichtig mit den Händen zu zwei Rollen mit einem Durchmesser von 1–3 cm geformt werden. Die Rollen vollständig abkühlen lassen. Die erkalteten Rollen so auf eine kleine umgedrehte Schüssel legen, dass ein kleiner Teil in der Luft schwebt. Mit einem schweren Messer gezielt und kurz in kleinen Abständen (1–3 cm) auf den schwebenden Teil der Stange schlagen, sodass mundgerechte Stücke abbrechen (Stange immer etwas nachschieben). In einem luftdichten Behältnis aufbewahren.

Murmeln

Ergibt ca. 500 Gramm Bonbons
  • 100 ml Fruchtsaft oder Wasser
  • 450 g Zucker
  • 50 g Glucose-Sirup-Pulver (Traubenzucker in Pulverform)
  • Ätherische Öle, z. B. Zitronenöl oder Pfefferminzöl
  • 2–3 Tropfen Lebensmittelfarbe nach Wahl

Außerdem:

  • Silikonmatte für kugelförmige Eiswürfel
  • 1. Fruchtsaft oder Wasser mit den beiden Zuckerarten in einen Topf geben, einmal umrühren und das Ganze zum Kochen bringen. Die Masse erhitzen, bis sie eine Temperatur von 162 Grad erreicht hat.
  • 2. Das ätherische Öl und evtl. die Lebensmittelfarbe in die heiße Zuckermasse rühren und diese vorsichtig in die Silikonförmchen gießen.
  • 3. Die Masse vollständig abkühlen lassen, aus den Förmchen drücken und bis zum Verzehr in einem luftdichten Behältnis lagern.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aus Effilee #24, Frühling 2013
«
»