2 x 2 Minuten-Lachs auf Röstbrotstreifen mit Rotîsseur-Mayonnaise

Perfekt gebratener Lachs ist innen noch leicht glasig und saftig – hier in Stücken auf gerösteten Fladenbrotstreifen serviert, mit zartbitterem Frisée-Salat, Kapern und cremiger Senf-Mayonnaise

2 x 2 Minuten-Lachs auf Röstbrotstreifen mit Rôtisseur-Mayonnaise

für 2–4 Personen
Perfekt gebratener Lachs ist innen noch leicht glasig und saftig – hier in Stücken auf gerösteten Fladenbrotstreifen serviert, mit zartbitterem Friséesalat, Kapern und cremiger Senf-Mayonnaise
  • 3 EL Mayonnaise
  • 1 TL Senf
  • 1 EL grober Senf
  • 1–2 Spritzer Estragonessig 
(wahlweise Weißweinessig)
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • 30 g Friséesalat
  • ½ Fladenbrot
  • 3 EL Olivenöl (plus Olivenöl zum Beträufeln der Brote)
  • 2 Lachsfiletschnitten à ca. 150 g
  • 1–2 TL Kapern
  • 1. Mayonnaise mit Senf, grobem Senf und Estragonessig verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Salat putzen, fein zupfen, waschen und trockenschleudern.
  • 2. Den Grill des Ofens einschalten. Fladenbrot längs in dünne Scheiben schneiden. 3 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Lachsfilets mit 
Salz und Pfeffer würzen und von jeder Seite 2 Minuten braten. Beiseitestellen.
  • 3. Fladenbrotscheiben mit Öl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und auf einem Gitter unter den Grill schieben. In wenigen Minuten hellbraun rösten, am besten dabei stehen bleiben.
  • 4. Fisch mit zwei Gabeln zerrupfen. Mayonnaise auf die Brote streichen, mit Fisch und Salat belegen, mit Kapern bestreuen und sofort servieren.
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ein Kommentar
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #29, Sommer 2014
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Super Anregung! So ein fixes Brot ist eine super Idee, wenn es nach Feierabend schnell gehen soll, man aber auch etwas leckeres und ausgefallenes möchte. 🙂 Kapern habe ich noch nie gegessen, werde das aber demnächst nachholen. Danke für das Rezept!