Zitronen-Kumin-Hähnchen mit Spitzkohl aus dem Ofen

Ein köstliches Hühnergericht, mit Zitrone, Kumin und gebackenem Spitzkohl aus dem Ofen.

Der Spitzkohl wird im Ganzen im Ofen gegart

Zitronen-Kumin-Hähnchen mit Spitzkohl aus dem Ofen

(4 Personen)
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Geflügelbrühe (ein Glas)
  • 4 dicke Hähnchenkeulen
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Zitronenmarmelade
  • Butter
  • 8 Zweige Thymian
  • Kreuzkümmel (Kumin)
  • Pfeffer und Salz
  • Granatapfelkerne zur Deko.
  • 1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Vom Kohl die äußeren dicken Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden. Kohl in zwei Hälften schneiden, die Schnittflächen mit Butter beschmieren und mit den Flächen nach oben in eine feuerfeste Form legen. Zwei Knoblauchzehen klein hacken und darüber verteilen. Großzügig salzen und pfeffern. Im Ofen auf der mittleren Schiene garen, bis der Kohl schön goldbraun ist. Die Geflügelbrühe erhitzen und angießen. Insgesamt, je nachdem wie dick der Kohl ist 30-40 Minuten garen. Er soll am Ende noch etwas bissfest sein. Wenn der Kohl fertig ist, die Form zur Seite stellen.
  • 2. Zitronensaft mit 1 TL Kumin und zwei gehackten Knoblauchzehen vermengen. Die Hähnchenkeulen waschen und abtupfen, in der Marinade wenden und ziehen lassen. In einer feuerfesten Form dicht an dicht legen, salzen, pfeffern, mit Kumin üppig pudern, mit einem Esslöffel Olivenöl besprenkeln und im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten garen. Zwischendurch gelegentlich die Keulen mit den austretenden Öl übergießen.
  • 3. Derweil 4 EL Zitronenmarmelade mit einem Stich Butter kurz aufköcheln und den Thymian dazugeben. Die Keulen aus dem Ofen nehmen und mit der Marmelade bestreichen. Im Ofen auf der obersten Schiene karamellisieren, bis eine hübsche braune Kruste entsteht. Das dauert ca. weitere 5 bis 8 Min. Während dieses letzten Arbeitsschrittes den Kohl noch mal auf den Boden des Ofens stellen, um ihn aufzuwärmen.
  • 4. Zum Anrichten je ein Viertel Kohl mit einer Hähnchenkeule auf einen Teller geben. Ein paar Löffel von dem zitronigen Fett aus dem Hähnchenbräter über den Kohl verteilen. Mit Granatapfelkernen dekorieren.

Meine Meinung …
Aus Effilee #52, Frühjahr 2020
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.